Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ Vorarlberg unterstützt Tierschutzvolksbegehren

SPÖ-Chef Martin Staudinger möchte, dass Vorarlberg Vorreiter im Tierschutz ist.
SPÖ-Chef Martin Staudinger möchte, dass Vorarlberg Vorreiter im Tierschutz ist. ©VOL.AT/Mayer
SPÖ-Chef Martin Staudinger unterstützt das heute vorgestellte Tierschutzvolksbegehren.

„Ich möchte in einem Land leben, das im Umgang mit Tieren beispielhaft ist. Das ist das Ziel dieses Volksbegehrens. Es geht darum, Tierleid zu beenden und Tierwohl zu fördern“, so Staudinger.

Nachhaltige Landwirtschaft

Besonders wichtig sei es, dass das Volksbegehren auch konkrete Vorschläge für eine nachhaltige Landwirtschaft umfasst: „Tierwohl und Landwirtschaft sind eng miteinander verzahnt. Nur eine nachhaltige und umweltgerechte Landwirtschaft kann die Grundlage für eine tiergerechte Haltung von Nutztieren sein. Dieser Zusammenhang ist ein wichtiger Punkt im Volksbegehren. Ich bin sehr dankbar für diese Initiative und unterstütze sie in jeder Hinsicht“, erklärt Staudinger.

Große Bedeutung für Vorarlberg

Vor allem in Vorarlberg sei die Frage vom guten Umgang mit Nutztieren sehr aktuell. Die Zukunft der viel diskutierten Kälbertransporte etwa hänge direkt damit zusammen, wie wir im Land Landwirtschaft organisieren. Staudinger weiß: „Die Verantwortung dafür können wir nicht an die einzelnen Landwirte oder die Konsumenten abgeben, sondern müssen sie als gesamte Gesellschaft übernehmen. Ehrliche Politik verschließt davor nicht die Augen, sondern handelt.“

Vorarlberg soll vorbildliches Tierschutzland werden

Initiativen wie das Tierschutzvolksbegehren seien wichtig, weil sie konkrete Lösungswege aufzeigen. „Wir können viele der Forderungen in Vorarlberg bereits jetzt aufgreifen und umsetzen. Nichts hindert uns daran, bereits jetzt zum Tierschutzland Nummer 1 zu werden. Ich bin mir sicher, dass wir uns über alle Parteigrenzen hinweg einig darin sind, dass das ein wichtiges und gemeinsames Ziel sein muss. Ich freue mich daher, wenn auch die anderen Parteien das Volksbegehren unterstützen und wir gemeinsam daran arbeiten, die Forderungen bereits jetzt im Rahmen unserer Möglichkeiten umzusetzen“, so Staudinger.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ Vorarlberg unterstützt Tierschutzvolksbegehren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen