SPÖ in Bund und Land lobt Bahnpaket

SPÖ-Verkehrssprecher reinhold Einwallner lobt das von Bund und Land beschlossene Bahnpaket.
SPÖ-Verkehrssprecher reinhold Einwallner lobt das von Bund und Land beschlossene Bahnpaket. ©VN/Oliver Lerch
Heute haben Verkehrsminister Jörg Leichtfried und Verkehrslandesrat Johannes Rauch das "Bahnpaket für Vorarlberg" unterzeichnet. SPÖ-Verkehrssprecher Anton Heinzl und der Vorarlberger SPÖ-Nationalrat Elmar Mayer sprechen von einer "zukunftsweisenden Vereinbarung"; denn erstmals bestellen Bund und Land gemeinsam die Leistungen im öffentlichen Schienenverkehr.
Bund und Land beschließen 400-Millionen-Euro-Bahnpaket

Der SPÖ-Verkehrssprecher betont in dem Zusammenhang, dass die Bahn in ganz Österreich boomt. Die vor kurzem präsentierten Zahlen der Schienen-Control weisen für 2015 mit insgesamt 282 Millionen Reisenden wieder einen neuen Fahrgastrekord aus. “Österreich ist damit das Bahnland Nummer eins in der EU”, so Heinzl.

12,3 Millionen Bahnfahrer im Ländle

Mayer sieht sein Bundesland als Vorreiter in Sachen umweltfreundlicher Verkehr. “Das sind wir nicht zuletzt deswegen, weil wir so viel Unterstützung durch das Verkehrsministerium bekommen”, so der Abgeordnete. 12,3 Millionen Fahrgäste hatte die Bahn im Jahr 2015 in Vorarlberg, das ist mehr als doppelt so viel als vor zehn Jahren.

Die Vereinbarung von Verkehrsminister Jörg Leichtfried mit dem Land sieht vor, dass die Kapazitäten im Bahnverkehr in Vorarlberg um 40 Prozent steigen. Bund und Land bestellen jährlich mehr als 3,2 Millionen Zugkilometer. 21 neue Züge mit modernster Ausstattung werden für den Nahverkehr beschafft. Bestellt werden die Leistungen bei den Österreichischen Bundesbahnen.

Stundentakt zwischen Bludenz un Bregenz bis 20.00 Uhr

Lob für den Ausbau des Bahnverkehrs in Vorarlberg kommt auch von der Ländle-SPÖ. „Damit wird die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs in Vorarlberg weiter steigen. Verkehrsminister Jörg Leichtfried trägt damit maßgeblich dazu bei, dass die Bahnverbindungen ausgebaut und neue Züge angeschafft werden“, freut sich SPÖ-Verkehrssprecher Reinhold Einwallner. So wird der Regional-Express fortan bis 20:00 Uhr im Stundentakt zwischen Bludenz und Bregenz verkehren. Auch die S-Bahn zwischen Lustenau und Dornbirn fährt in der Pendlerzeit in stündlichen Intervallen. „Damit ist zu erwarten, dass sich noch mehr Pendler für den Umstieg vom Auto auf die Schiene entscheiden werden“, so der Vorarlberger Sozialdemokrat.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ in Bund und Land lobt Bahnpaket
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen