Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ schloss OÖ-Wahlkampf in Ried ab

Haider (l.) erhielt Unterstützung von Faymann
Haider (l.) erhielt Unterstützung von Faymann ©APA (Schlager)
Die SPÖ hat am Samstag bei sonnigem Wetter ihren Wahlkampf im ÖVP-dominierten Ried im Innkreis in Oberösterreich abgeschlossen. Auf dem nicht gerade überfüllten Hauptplatz hatten sich geschätzte 2.000 Menschen versammelt. Spitzenkandidat Erich Haider zeigte sich neuerlich zuversichtlich und gab als letzte Parole aus: "Lasst uns den Endspurt jetzt beginnen und morgen die Wahlen gewinnen."

In einer knapp zehnminütigen Rede sprach sich Bundeskanzler Faymann gegen Ausverkauf und gegen einen Wiederaufbau der “Spekulationsgebäude” aus. Für die SPÖ sei völlig klar, dass “es so nicht weitergehen kann, dass die einen spekulieren und hohe Bonuszahlungen haben – und dann, wenn’s schief geht, die Arbeitnehmer dafür zahlen.”

In die Hacklerpension schicken will Haider die ÖVP, auch wenn diese gegen die Verlängerung dieser Pensionsregelung sei. Landeshauptmann Pühringer fehle die Energie und die Tatkraft. Die ÖVP würde das Land ausverkaufen und damit Arbeitsplätze vernichten, so Haider. Er selbst hingegen wolle “Arbeitsplätze schützen und nicht die Dividenden der Banken sichern”.

Der rote Frontmann versprach Jugendvollbeschäftigung, flächendeckende Gesundheitsversorgung und einen Stopp des vom ihm immer wieder kritisierten “Ausverkaufs”. Auch die Affäre um ein kürzlich aufgetauchtes, mysteriöses Geschäft mit dem Landeskonto ließ er nicht aus. Bei diesem letztlich nicht zustande gekommenen Deal sollte das Land von einer ungarischen Firma 4,6 Mio. Euro lediglich dafür bekommen, dass sie Einsicht auf das Konto erhält. Haider ortete hier Spekulationen mit Steuergeld.

Abgeschlossen wurde die Veranstaltung mit einem EAV-Konzert. Die Wahlhelfer brachten Feuerzeuge, Tragetaschen und sonstige SPÖ-Geschenke unter das Volk. Neben Faymann waren auch Gesundheitsminister Alois Stöger sowie Lokal- und Landesprominenz gekommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • SPÖ schloss OÖ-Wahlkampf in Ried ab
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen