AA

SPÖ-Kritik wegen Altenbetreuung

Das fehlende Altenbetreuungskonzept beschert der ÖVP derzeit scharfe Kritik von der SPÖ. So sei etwa nach der Schließung des Altersheimes die Betreuung von Menschen mit geringem Pflegeaufwand noch immer nicht geregelt.

<RTE>   
  
Im Herbst soll laut ORF das neue Pflegeheim in Dornbirn eröffnet werden. Allerdings möglicherweise ohne Demenz-Station. Derzeit benötigen nur zwei Personen eine solche Betreuung, sagt Vize-Bürgermeister Martin Ruepp, sie werden einstweilen in anderen Stationen untergebracht.<p>  
  
Für SPÖ-Stadträtin Gabi Sprickler-Falschlunger ist das völlig unverständlich. <p>  
  
  
Die Entscheidung, wer in dieses Betreuungskonzept fällt, liegt laut Ruepp allein beim Pflegepersonal. Da mische man sich nicht ein. <p>  
  
Leider kümmere sich die ÖVP auch nicht um ein Modell für jene Menschen mit geringem Betreuungsaufwand, so Sprickler-Falschlunger. Laut Ruepp entspräche dies nicht der Wahrheit, denn die Stadt Dornbirn verfüge über ein breites Angebot: “Wir haben Seniorenwohnungen anzubieten, wir haben Wohngruppen und Wohnappartments anzubieten. Dies mit einer ganzen Breite an Pflegemöglichkeiten von der Stufe 1 bis Stufe 3. Wer dann wirklich pflegebedürftig ist und wird und kann dann in das neue Pflegeheim in der Höchster Straße gehen.   
</RTE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ-Kritik wegen Altenbetreuung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen