Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spezialtraining für Polizei nach Messerattacke in Dornbirn

©VOL.AT/Stiplovsek
Ein Spezialtraining der Polizei für Mitarbeiter, die im öffentlichen Dienst tätig sind, begann am Montag in einer Kärntner Gemeinde.
Sicherheitsvorkehrungen werden überprüft
Schulungen für Mitarbeiter

Anfang Februar wurde einer Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn mit einem Messer attackiert – der Angestellte erlag seinen schweren Verletzungen. Auch in der Kärntner Gemeinde Wolfsberg kam es zu einem Angriff auf eine Mitarbeiterin der örtlichen BH. Die Wolfsberger Polizei schult nun seit Montag Mitarbeiter, die im öffentlichen Dienst tätig sind.

Auch in Vorarlberg gibt es derartige Weiterbildungen. Seit 2010 gibt es einen Notfallkoordinator bei der Landeswarnzentrale und Sicherheitsschulungen für Mitarbeiter des Landhauses und der Bezirkshauptmannschaften. Seit 2013 sind manche Arbeitsplätze mit Alarmtastern ausgestattet, das soll auf weitere Arbeitsplätze ausgeweitet werden. Seit Anfang 2019 sind alle Zugänge zum Landhaus mit einer für 72 Stunden aufzeichnenden Videoüberwachung ausgestattet.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Spezialtraining für Polizei nach Messerattacke in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen