Spekulationen um Bordell-Pläne

Um die Pläne für das erste offizielle Bordell in Vorarlberg ist es still geworden. Im Hintergrund gibt es aber laut ORF nach wie vor Spekulationen über einen Standort, beispielsweise am ehemaligen Autobahnzollamt Hörbranz.

Die offiziellen Pläne rund um das horizontale Gewerbe in Vorarlberg sind beinahe zum Erliegen gekommen. Ganz aktuell hat die Berufungskommission der Gemeinde Hard in zweiter Instanz zwei Ansuchen abgewiesen, sagt Gemeindesekretär Pototschnig.

Gang zum Verwaltungsgerichtshof? Theoretisch steht den abgeblitzten Interessenten noch der Gang zum Verwaltungsgerichtshof offen. Außerdem können sie die Bezirkshauptmannschaft als Aufsichtsbehörde befassen.

Für Gemeindesekretär Pototschnig ist die Sache aber vom Tisch – er glaubt nicht mehr, dass in Hard die roten Lichter angehen werden.

In Hörbranz könnte es ab Spätherbst hingegen wieder neue Versuche geben. Dann wird laut Bürgermeister Reichart entschieden, an wen einzelne Teile des ehemaligen Autobahnzollamtes vergeben werden. Er rechnet jedenfalls mit neuerlichen Ansuchen für ein Bordell.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Spekulationen um Bordell-Pläne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen