Spatenstichfeier für die Retentionsflächen Valduna

Rankweil - Der Spatenstich anlässlich der Hochwasser-Schutzbauten Retentionsflächen Valduna I & II des Wasserverbandes Ehbach-Nafla-Mühlbach konnte in Rankweil feierlich durchgeführt werden.

Trotz wechselhaftem Wetter konnte Bgm. Hans Kohler die zahlreich erschienenen Gäste zum Spatenstich der Hochwasser-Schutzbauten am Dienstag, 04. September begrüßen. Bgm. Thomas Pinter der die Funktion des Obmannes Wasserverband Ehbach-Nafla-Mühlbach inne hat gab den Anwesenden einen Einblick in das Projekt. Wasserwirtschaftsreferent Landesrat Dieter Egger unterstrich die Wichtigkeit des Schutzes vor Hochwasser um mehr Raum für Sicherheit, Natur und Naherholung gewährleisten zu können.

Zum Spatenstich angetreten waren die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden (Rankweil: Hans Kohler, Feldkirch: Wilfried Berchtold, Göfis: Helmut Lampert, Meiningen: Thomas Pinter), Thomas Pinter in seiner Funktion als Obmann des Wasserverbandes sowie Erich Lingenhöle als Obmann Stellvertreter. Dieter Egger (Landesrat), Christoph Metzler (Gemeinderat), Ing. Roland Mayrhofer (Baumeister Büro M&G Ingenieure), Ing. Netzer Martin (Projektleiter vom Hochwasserschutz des Landes Vorarlberg) und Philipp Tomaselli (Tomaselli Gabriel). Nach dem Spatenstich lud der Wasserverband zu einem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof Mohren in Rankweil.

Die Hauptbauarbeiten für die neuen Rückhalteflächen Valduna I und II werden bis Ende 2007 abgeschlossen sein, Restarbeiten erfolgen im Frühjahr 2008. Mit kleineren Behinderungen auf der L50 durch Baustellenverkehr ist während dieser Zeit zu rechnen.

Quelle: Silvia Rüdisser

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Spatenstichfeier für die Retentionsflächen Valduna
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen