Spatenstich innen.stadt.leben

V.l.n.r.: Markus Heinzle, Kurt Giesinger, Gudula Pawelak, Matthias Götze, Jürgen Maas, Andreas Mathis, Manfred Fischer, Dieter Egger, Markus Klien, Patrizia Tschallener, Mustafa Coskun, Markus Jungmayr, Bernd Federspiel
V.l.n.r.: Markus Heinzle, Kurt Giesinger, Gudula Pawelak, Matthias Götze, Jürgen Maas, Andreas Mathis, Manfred Fischer, Dieter Egger, Markus Klien, Patrizia Tschallener, Mustafa Coskun, Markus Jungmayr, Bernd Federspiel ©Mario Lechner, Stadt Hohenems
Am Montag, dem 25. April 2016, begannen die Bauarbeiten für die Umgestaltung der Straßen und Plätze im Zentrum von Hohenems im Rahmen des Projekts innen.stadt.leben. Die Stadt Hohenems sowie die planenden und ausführenden Firmen luden zum Spatenstich ins Jüdische Viertel.

Hohenems. Nach zweijähriger intensiver Vorbereitungs- und Planungsphase unter breiter Beteiligung von Anrainer/innen, Wirtschaftstreibenden und Bürger/innen generell beginnt nun die Umsetzung. In der ersten Phase werden die Bauarbeiten den Bereich von der Engelburg bis zu Jakob-Hannibal-Straße umfassen. Eine Durchfahrt durch das Jüdische Viertel ist damit in den nächsten Wochen nicht möglich. Die Marktstraße und das Jüdische Viertel sind aber trotzdem gut erreichbar. Die genaue Verkehrsführung während der Bauarbeiten zeigt der nebenstehende Plan. Für Fragen und Anregungen wurde eine Ombudsstelle eingerichtet, die von DI Bernd Federspiel Tel. 05576/7101-1412, E-Mail bernd.federspiel@hohenems.at betreut wird. Bürgermeister Dieter Egger ersucht die zahlreichen Parkplätze im Umfeld der Marktstraße und des Jüdischen Viertels zu verwenden. Die Geschäfte und Lokale in der Innenstadt sind zu Fuß auf sehr kurzen Weg erreichbar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Spatenstich innen.stadt.leben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen