AA

Spatenstich für Rettungsheli-Stützpunkt

Mit dem Spatenstich wurden offiziell die Bauarbeiten für den Rettungshubschrauber-Stützpunkt begonnen. Er wird in Nenzing im November seiner Bestimmung übergeben.

Der Standort zwischen Bludenz und Feldkirch soll einerseits möglichst kurze Anflüge in die Haupteinsatzgebiete im Gebirge gewährleisten, andererseits ist er für Vorarlberger Verhältnisse relativ „nebelsicher“.

Die Errichtungskosten sind vom Land Vorarlberg mit 2,4 Millionen Euro veranschlagt. Das Betriebsgebäude mit dem Hangar und die 1.080 Quadratmeter große Landeplattform wird von baumartigen Stahlstützen getragen und befindet sich in acht Meter Höhe über dem Geländeniveau. Dadurch wird nach Architektenplänen der Eingriff in den umliegenden Wald auf ein Mindestmaß reduziert. Auch schalltechnisch biete diese Konstruktion Vorteile.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Spatenstich für Rettungsheli-Stützpunkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen