Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spatenstich für OP-Spange und neue Intensivstation

Südansicht der neuen OP-Spange.
Südansicht der neuen OP-Spange. ©architekturbüro gutmorgeth
Feldkirch - Am Montag wurde mit einem Festakt das derzeit größte Hochbauprojekt Vorarlbergs am LKH Feldkirch eingeleitet.
Spatenstich beim LKH Feldkirch
Bauauftrag geht an ARGE

12 neue OP-Säle und eine Intensivstation für postoperative Patienten werden nach der Fertigstellung zur Verfügung stehen. Bis 2018 soll am LKH gebaut werden, insgesamt werden rund 56 Mio. Euro investiert. “In den letzten Jahren wurden bereits wesentliche Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und Ausstattung des LKH Feldkirch wie beispielsweise der Neubau des Campus West (Pathologie), die Erweiterung der Strahlentherapie, der Neubau der Küche bzw. Versorgungsspange sowie diverse Umbauten im Bestand wie Neubau der Schockräume der Stroke Unit, Ausbau der Augenabteilung und auch der Neubau eines fünften Operationssaales, gesetzt”, so Landesrat Christian Bernhard.

“Zusätzliche medizinisch-operative Möglichkeiten”

“Die demographische Entwicklung der immer älter werdenden Bevölkerung sowie die zusätzlichen medizinisch-operativen Möglichkeiten werden einen Anstieg an Operationen bedingen, daher ist die Ausweitung der operativen Kapazitäten am LKH Feldkirch notwendig geworden”, sagt Dr. Gerald Fleisch, Direktor der Krankenhaus-Betriebsgesellschaft. Mit der Fertigstellung des Neubaus werden alle bisherigen OP-Säle in die neue Spange übersiedeln. Die frei werdenden Flächen sollen für zusätzliche Ambulanz- und Funktionsbereiche genutzt werden.

56 Mio. Euro

Nach der Fertigstellung des 56-Millionen-Euro-Projekts werden weitere Räumlichkeiten auf einer Fläche von 11.000 Quadratmetern sowie ein umbauter Raum von ca. 42.000 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Derzeit umfasst das LKH Feldkirch 23 medizinische Fachabteilungen mit insgesamt 617 stationären Betten. Pro Jahr werden etwa 40.000 Patienten stationär behandelt, rund 21.000 operative Eingriffe werden durchgeführt. In der Ambulanz sind jährlich etwa 220.000 Behandlungen zu zählen.

Auf der neuen Intensivstation werden nach Fertigstellung 12 Betten auf einer Überwachungsstation zur Verfügung stehen. Auch das Angebot an Aufwachbetten wird angepasst und auf 16 erweitert.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Spatenstich für OP-Spange und neue Intensivstation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen