Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spatenstich für Neubauprojekt mit Wohn- und Geschäftsflächen in Hohenems

©Hajek Riedmann Projekt GmbH
In diesen besonderen Zeiten war es dem Team der Hajek Riedmann Projekt GmbH ein besonderes Anliegen, ein positives Zeichen für die Zukunft des Hohenemser Stadtteils Herrenried zu setzen. 
Frischer Impuls fürs Herrenried

Am Mittwoch, dem 20. Mai 2020, erfolgte gemeinsam mit Vertretern von Stadt und Land der traditionelle Spatenstich für das Neubauprojekt in Hohenems – in der Nibelungenstraße 13 und 15.

Zu diesem Anlass überzeugten sich neben der Bauherrschaft und Vertretern des Architekturbüros auch Bürgermeister Dieter Egger sowie Wirtschaftslandesrat Marco Tittler von der Qualität des Projekts. Bei der von „Dietrich | Untertrifaller Architekten“ geplanten Projektinitiative entstehen – aufgeteilt auf zwei Baukörper – zwei Geschäftsflächen im Erdgeschoss sowie 13 Wohneinheiten.

Wichtiger Impuls fürs Herrenried

„Mit unserem Projekt in der Nibelungenstraße in Hohenems schaffen wir neue wirtschaftliche Chancen und ein modernes Wohnumfeld. Diese Kombination aus Arbeiten und Leben setzt einen wichtigen Impuls für das Hohenemser Herrenried. Das vorliegende Projekt kann und soll der Start und Ausgangspunkt zu einer größer angelegten Entwicklung des gesamten Stadtteils sein“, erläutert Egon Hajek, Geschäftsführer der Hajek Riedmann Projekt GmbH, die Überlegungen für diesen Standort.

Stadtteilzentren sollen entstehen

Auch Bürgermeister Dieter Egger freut sich über einen weiteren erfrischenden Impuls im Herrenried: „Es ist unser Ziel, dass in allen Hohenemser Stadtteilen Zentren entstehen, wo die Bürger zusammenkommen können und einen Raum vorfinden, ihre Freizeit zu verbringen und sich miteinander zu vernetzen. Daher freut es mich besonders, dass in einer der beiden Gewerbeflächen im Erdgeschoß dieses Projekts ein Gastronomiebetrieb vorgesehen ist. Ein Treffpunkt, der in dieser Form im Herrenried seit der Schließung des Restaurants Witzigmann eindeutig gefehlt hat. Die Entwicklung unserer Stadtteile ist mir persönlich ein großes Anliegen. Gemeinsam mit der ‚Hajek Riedmann Projekt GmbH‘ setzen wir hier nun einen ersten, wunderschönen Schritt in der Weiterentwicklung des Stadtteils Herrenried“, so das Stadtoberhaupt.

Für die Realisierung und Umsetzung setzen neben der Hajek Riedmann Projekt GmbH auch Helmut Lenz und Helmut Gstöhl mit ihrer H&H Immo GmbH einen zukunftsgerichteten und partnerschaftlichen Akzent.

Neue, offene, einladende Bebauung

„Dank der guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit Bürgermeister, Stadtplanung und Fachbeirat, konnte ein kraftvolles Projekt hergeleitet werden. Aufgrund der Verteilung der Mieteinheiten auf zwei Baukörper schaffen wir eine offene und einladende Bebauung, welche Rücksicht auf den umliegenden Bestand nimmt und zugleich ein modernes Zeichen für die Zukunft setzt“, so Architektin Susanne Gaudl von der „Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH“.

„Mit dem Spatenstich und somit offiziellen Beginn dieses Bauprojektes gibt es doppelte Freude – zum einen erfolgt eine langfristige Stärkung des Stadtteils Herrenried, zum anderen auch eine Stärkung der regionalen Wertschöpfungskette durch unterschiedlichste am Projekt beteiligte Unternehmen aus Vorarlberg“, so Landesrat Marco Tittler.

Ein breites Nutzungsspektrum sorgt für frischen Aufwind

Im Erdgeschoss der zwei neuen Baukörper sind Gewerbeflächen vorgesehen, welche Entfaltungsmöglichkeit für verschiedene Nutzungsvarianten bieten. So kann hier ein Bistro genauso wie eine Praxis oder eine Bürofläche entstehen. 

Ebenfalls im Erdgeschoss sowie verteilt über die Obergeschosse entstehen gesamt 13 Wohneinheiten, welche alle über eine eigene Terrasse oder Loggia zum Sonnenbaden verfügen. 

Über die Hajek Riedmann Projekt GmbH

Das Unternehmen mit Sitz in Röthis ist auf die Entwicklung und Umsetzung von Impulsräumen für Arbeiten, Wohnen sowie touristischen Projekten spezialisiert. 

Factbox

• Bauherr / Eigentümer: N13 Projektgesellschaft mbH
• Projektmanagement: Hajek Riedmann Projekt GmbH
• Architektur: Dietrich | Untertrifaller Architekten
• Nutzung: 2 Büro- / Geschäfts- / Ordinationsflächen (130 bis 145 m²) sowie 13 Wohneinheiten
• Parkplätze: 17 Tiefgaragen-Parkplätze sowie 10 oberirdische Besucher-/Kundenparkplätze
• Nutzfläche: ca. 1.130 m²
• Investitionsvolumen: ca. 5,5 Millionen Euro
• Baustart: April 2020
• Geplante Fertigstellung: Februar 2022

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Spatenstich für Neubauprojekt mit Wohn- und Geschäftsflächen in Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen