AA

Spatenstich für den Kastner-Neubau

Rankweil - Am Mittwoch, den 11.07.2007 erfolgt der Spatenstich für den Neubau der Autobedarf Karl Kastner Gesellschaft m.b.H. in Rankweil-Brederis.

Das Traditionsunternehmen Dobler Bau GmbH erhielt den Auftrag dafür. LR Manfred Rein, Bürgermeister Hans Kohler, die Verantwortlichen der Firma Autobedarf Karl Kastner Geschäftsführer Mag. Ernst Kieslinger, Prokurist Günther Narr und Mag. Günther Ammann, Geschäftsführer von Dobler Bau werden vor Ort sein.

Seit fast 40 Jahren ist Kastner, mit Sitz in Innsbruck, in Vorarlberg vertreten. Die erste Niederlassung wurde in Dornbirn eröffnet. In den 80ern wurde die Firma Schloms gekauft und es entstand der jetztige Standort Feldkirch. Um Verfügbarkeit und Lieferfähigkeit weiter zu steigern, beginnt jetzt der Bau eines neuen Gebäudes in Rankweil. Ab Dezember bieten 1.400m² ausreichend Platz für den Car-Shop mit Autoersatzteilen, Zubehör und Werkstätten-geräte sowie einen Schulungsraum und Reparaturwerkstätte.

Mario Weber, Niederlassungleiter in Feldkirch und sein 16köpfiges Team freuen sich: „Nur durch unsere langjährige Beziehung zu unseren Kunden, können wir bald das zu klein gewordene Gebäude in Feldkirch verlassen. Die große Lagerfläche macht es uns möglich, eine Vielzahl mehr an Teilen zu lagern und somit unsere Lieferfähigkeit, zur Zufriedenheit unserer Kunden, weiter auszubauen„.

Der Neubau

Das neue Firmengebäude entsteht an der Gisingerstraße in Rankweil-Brederis und besteht aus einer Lagerhalle mit Büro- und Verkaufsflächen. Insgesamt umfasst der Neubau eine gesamte Nutzfläche von ca. 1.400 m² und eine Kubatur von ca. 8.800 m³. Die funktionale Architektur stammt von den Dornbirner Architekten DI Gerd Fischer und Arch. DI Wolfgang Schmieder. Investiert werden an diesem Standort rund € 1,1 Mio. Der Baubeginn erfolgt noch im Juli 2007 und die Fertigstellung ist bereits für November 2007 geplant. Insgesamt werden 17 Personen an diesem Standort arbeiten.

Planungskonzept war entscheidend

Entscheidend für die Vergabe des Auftrags an Dobler Bau war die Besonderheit, dass Dobler Bau in der Lage ist, das Projekt als Gesamtabwickler auszuführen. „Mit ausschlaggebend war die Projektplanung und Konzeption in Holz. Entgegen dem üblichen Trend im Industriebereich wurde das Projekt in der Primärkonstruktion in Holz konzipiert, da die momentane Preissituation auf dem Stahlmarkt sowie brandtechnische Auflagen das Material Holz in den Vordergrund rückten“, erläutert Mag. Günther Ammann, Geschäftsführer der Dobler Bau GmbH.

Der Neubau Kastner ist als nachhaltiges Projekt konzipiert, da sowohl die Auswahl der Baustoffe als auch die Auswahl der ausführenden Unternehmen (Vorarlberger Unternehmen) CO2-Emmissionen reduzieren. Nicht jedes als nachhaltig bezeichnete Projekt hat diese Grundvoraussetzungen!

Fakten zum Neubau:
Nutzfläche Lagerhalle: 900 m²
Nutzfläche Verkaufsräume: 220 m²
Nutzfläche Büro- und Seminarräume: 200 m²
Nutzfläche sonstige Nebenräume: 70 m²
Kubatur gesamt: 8.750 m³
Totalunternehmer: Dobler Bau GmbH, Röthis
Architektur: Fischer Schmieder Architekten, Dornbirn
Investitionsvolumen: € 1,1 Mio.
Arbeitsplätze: 17 Mitarbeiter

Über das Unternehmen

Kastner bietet als führender Spezialist für Werkstättenausrüstung seinen Kunden ein perfektes Zusammenspiel aus kompetenter Planung, Beratung und Service. Mit 8 Niederlassungen in Österreich bietet Kastner effizient eingesetzte Werkstättenausrüstung sowie eine zuverlässige Autoersatzteillieferung. Ein Schulungs- und Infoabendprogramm bietet optimale Aus- und Weiterbildung. Das österreichweite Kundendienstnetz mit über 30 Techniker in mit Ersatzteilen bestückten Kundendienstbussen ist für die Montage, Reparatur, Wartung, und Einschulung von bei Kastner gekauften Werkstättengeräten schnell vor Ort.

Neu Rankweil

Ab Dezember 2007 kann ein umfangreiches Angebot an Autozubehör- und Ersatzteilen angeboten werden. Bei der Produktauswahl, wird auf renommierte Hersteller vertraut, welche meist jahrelange Partner des Unternehmens sind. Kastner liefert ausschließlich Identteile bzw. Originalteile der führenden Hersteller und garantiert damit höchste Qualität.

Die Ersatzteile können Werkstätten telefonisch oder bequem per Internet im Kastner-Webshop bestellen. Ein Zustellservice, der mehrmals täglich in ganz Vorarlberg liefert, garantiert eine schnelle Verfügbarkeit für die Werkstätten.

Zum Rundumangebot zählen nicht nur Ersatzteile, sondern auch Werkstättengeräte. 1 Vorführtechniker zeigt neueste Geräte und führt die Einschulung sowie Beratungen durch. 2 Anlagenbauer installieren und reparieren Lackieranlagen, Druckluft, Abgas und komplette Ölanlagen in Werkstätten. 2 Servicetechniker sind in Vorarlberg täglich bei Kunden um Werkstättengeräte zu prüfen, zu warten und gegebenfalls zu reparieren. Für besonders heikle Fälle wird im neuem Gebäude eine eigene Reparaturwerkstätte zu Verfügung stehen.

Neben ausreichend Lagerfläche und dem Car-Shop mit Autozubehör für Jedermann, bietet die neue Niederlassung zudem durch einen eigenen Schulungsraum besonders freien Werkstätten die Möglichkeit, sich auf Kastner-Infoabenden oder Kastner-Kursen fortzubilden, um den steigenden technischen Anforderungen gerecht zu werden.

Unternehmensdaten

Autobedarf Karl Kastner Ges. m.b.H
Trientlgasse 24
6020 Innsbruck

Geschäftsführer: Mag. Ernst Kieslinger
Prokurist: Günther Narr

Niederlassungen

  • 8055 Graz – Triesterstraße 487
  • 8750 Judenburg – Gabelhoferstraße 8-10
  • 8430 Leibnitz – Wasserwerkstraße 30E
  • 8582 Rosental – Packerstraße 18
  • 8160 Weiz – Werksweg 104a
  • 6800 Feldkirch – Reichsstraße 69 a
  • 2345 Brunn-Wien – Rennweg 77 Mitarbeiteranzahl: 178
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Spatenstich für den Kastner-Neubau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen