AA

Sparsamer Wahlkampf

Für Bernhard Amann, den Spitzenkandidaten von Vau heute, war "nichts so öde, wie diese Wahlauseinandersetzung". [17.9.99]

Amann, der nach wie vor davon ausgeht, dass seine Liste bei den Landtagswahlen am Sonntag zehn Prozent einfahren wird, sprach in seiner Bilanz von einem äußerst sparsamen Wahlkampf, den Vau heute absolviert habe.

Von den budgetierten 150.000 Schilling seien “nur 75.000 Schilling” ausgegeben worden. Seine Liste sei in den letzen Wochen auf immer mehr Zuspruch gestoßen, erzählte Amann. Rund 1000 Symphatisanten seien zu fünf Partys von Vau heute gekommen, eine Bilanz, die sich sehen lassen könne.

Selbst dann, wenn er den Einzug in den Landtag nicht schaffen sollte, werde Vau heute “weiter existieren”, versprach der Hohenemser. Denn: “Man kann auch außerparlamentarisch Erfolge einfahren.”

Im übrigen, so der Drogenberater voller Zuversicht: In
Vorarlberg gebe es 30.000 Bürger, die illegal mit Drogen zu tun hätten. “Wenn uns nur die Hälfte davon wählt, sind wir im Landtag drinnen.”

Von Tony Walser

Zur Landtagswahl-Sonderseite

Es sind nur noch wenige Tage bis zur Wahl. Klicken Sie sich in die VOL-Wahlboerse ein!

zurück

(Bild: VN)
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sparsamer Wahlkampf
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.