Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sparbuch-Behebungen nur noch mit Ausweis

Bregenz - Am Montag trat eine neue EU-Geldwäsche-Richtlinie in Kraft. Es ist ab sofort nur mit einer Sparurkunde und einem Ausweis erlaubt, Geld von einem Losungswort-Sparbuch, auch identifiziertes Sparbuch genannt, zu beheben. VOL Live hat Wilfried Hopfner von der Raiffeisenlandesbank in Bregenz besucht und ihn dazu befragt.
Interview mit Wilfried Hopfner
Neue Ausweispflicht bei Sparbüchern

Am 1.11.2010 ist eine neue EU-Geldwäsche-Vorschrift in Kraft getreten. Es ist nur mit Ausweis, Losungswort und Sparbuch erlaubt, von Losungswort-Sparbüchern Geld zu beheben. Vor Einführung dieser neuen Richtlinie, reichte die Vorlage der Sparurkunde und das Geheimwort dafür aus, solange der Betrag nicht höher als 15.000 Euro betrug.

Auf die Frage, warum dieses neue Gesetz eingeführt wurde, antwortet Wilfried Hopfner von der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg im VOL Live-Interview: „Es handelt sich um eine neue internationale Bestimmung, die nun auch in unserem Bankwesengesetz (BWG) enthalten ist und diese Maßnahme soll im Kampf gegen Terrorismus und Geldwäsche helfen. Dadurch soll sichergestellt werden, dass kein Geld in Banken ‘gewaschen’ werden kann.“  

Laut Hopfner müssen die Bankkunden keine Befürchtungen haben, dass sie zusätzlich durchleuchtet, oder ihre Daten verwendet werden. Er meint weiter: „Die Daten der Kunden bleiben im Innenverhältnis und unterliegen dem BWG.”

Interview mit Wilfried Hopfner

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Sparbuch-Behebungen nur noch mit Ausweis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen