Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Spar steigt in serbischen Markt ein

Der serbische Handelsminister Slobodan Milosavljevic hat den Einstieg der österreichischen Handelskette Spar in den serbischen Markt bestätigt.

Wie die Tageszeitung “Vecernje novosti” unter Berufung auf den Minister am Freitag berichtete, habe die österreichische Handelskette das Verfahren um den Erwerb des Baugrundes in Subotica und Novi Sad, Vojvodina, bereits abgeschlossen.

Aus der Wirtschaftskammer Serbiens verlautete inoffiziell, dass sich die geplanten Spar-Investitionen in Serbien auf “mehrere Dutzend Millionen Euro” belaufen dürften.

In Südserbien wird laut Minister demnächst der Einstieg der türkischen Kette Ramstor erwartet, die sich zur Zeit noch auf der Suche nach einem passenden Baugrund in Nis, der zweitgrößten Stadt Serbiens, befindet.

Auch die britische Handelskette Tesco überlege einen Einstieg in den serbischen Markt, so der Minister.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Spar steigt in serbischen Markt ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen