Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ: "Pflegesituation in Rankweil besorgniserregend"

Rankweil - Die Situation im Pflegeheim Rankweil sei weiter unbefriedigend. Gemeindevertreter Helmut Madlener sieht nach den erneuten Beschwerden Angehöriger berechtigten Anlass zur Sorge.

„Wenn man hört, dass Bewohner aufgrund fehlender Aufsicht regelmäßig stürzen und die hygienischen Standards mehr als mangelhaft sind, dann muss umgehend gehandelt werden, zumal sowohl Pflegeleitung als auch Geschäftsführung seit Jahren überfordert sind“, so Madlener. Wie bereits die Ereignisse vor geraumer Zeit gezeigt hätten, sei die Benevit Pflege GmbH offensichtlich nicht in der Lage, “pflegebedürftige Menschen zufriedenstellend zu betreuen”.

„Benevit kostet die Gemeinde nach wie vor viel Geld und bietet eine fragwürdige Pflegequalität. Es ist an der Zeit, die Pflege wieder in die Obhut der Gemeinde zurückzugeben“, meint Madlener weiter. Derzeit profitiere nur das Benevit-Management, und das auf Kosten von Heimbewohnern und der Gemeinde.

Die SPÖ Rankweil kündigt daher an, auf der kommenden Gemeindevertretungssitzung aktiv zu werden. „Wir werden einen Antrag auf Ausstieg aus dem Vertrag mit Benevit stellen“, so Werner Nesensohn, Fraktionsvorsitzender der SPÖ-Rankweil. „Aufgrund der anstehenden Übersiedlung des Heimes im Herbst 2011, ist die Übernahme der Pflege durch die Gemeinde möglich“, betonen Nesensohn und Madlener abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • SPÖ: "Pflegesituation in Rankweil besorgniserregend"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen