AA

SPÖ: Mehr Geld für Schulen, weniger Geld für Verwaltung

Bregenz - Die SPÖ Vorarlberg will mit einem Abänderungsantrag mehr Geld für die Schulen erzwingen. Die Landesregierung solle eine effizientere und schlankere Schulverwaltung schaffen.

Die dadurch frei werdenden Mittel sollen nach Vorschlag der Sozialdemokraten für die individuelle Betreuung der SchülerInnen verwendet werden. Weiters pocht die SPÖ Vorarlberg darauf, dass das Bildungswesen einheitlich und bundesweit vergleichbar bleiben sollte.
In der Landtagssitzung am 12. November wird laut SPÖ mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ ein Antrag beschlossen werden, in welchem sich die genannten Fraktionen gegen eine scheinbare Zentralisierung bzw. für eine stärkere Föderalisierung des Schulsystems aussprechen werden.
Nach Ansicht der Sozialdemokraten solle das Schulsystem in Österreich nicht zersplittert werden. Denn dadurch würde die Einheitlichkeit und ebenso die Vergleichbarkeit mit Schulsystemen anderer Staaten verloren. Die SPÖ kritsiert, dass es der ÖVP und der FPÖ in Vorarlberg lediglich darum gehe, ihre Schule zu kreieren.

Quelle: SPÖ Landtagsclub

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ: Mehr Geld für Schulen, weniger Geld für Verwaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen