AA

SPÖ gegen Öffnung des Arbeitsmarkts

Schwarzach - Eine Öffnung des Arbeitsmarkts für Arbeitskräfte aus den neuen EU-Ländern ist ab dem Jahr 2009 geplant. „Wir treten dafür ein, dass zunächst die eigenen Fachkräfte ausgebildet werden und erst dann der Arbeitsmarkt geöffnet wird“, so LAbg. Werner Posch.

Mit seiner Forderung befindet sich Posch in bester Gesellschaft. Denn auch die Vorarlberger Arbeiterkammer lehnt zur Zeit die Öffnung des Arbeitsmarktes für Arbeitskräfte aus den neuen EU-Ländern ab.

Posch sich eine eingeschränkte Öffnung des Arbeitsmarktes nur dann vorstellen, wenn tatsächlich keine ausgebildeten Fachkräfte vorhanden sind. Dazu meint der arbeitsmarktpolitische Sprecher der SPÖ abschließend: „In Frage kommt für mich eine Öffnung nur dann, wenn diese einerseits ein sehr kleines Segment des Arbeitsmarktes betrifft und andererseits ein tatsächlicher Mangel an Arbeitskräften vorhanden ist. Vorrang hat aber jedenfalls die Ausbildung eigener Fachkräfte.“

Quelle: SPÖ Landtagsclub

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ gegen Öffnung des Arbeitsmarkts
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen