AA

SPÖ fordert eine "Krisensitzung"

Hintergrund dafür ist das "Planungschaos" beim LKH-Hohenems. Dort sorgt ein abrupter Planungsstopp für Aufregung. Statthalter Hans Peter Bischof hat die Ausbaupläne gestoppt.

Er musste erkennen, dass die Kosten von geplanten 14 auf 28 Millionen Euro explodieren würden.

Jetzt will Bischof Einsparungspotenzial ausloten. „Ich fordere eine Sondersitzung des Aufsichtsrates der Spitalsgesellschaft“, wettert die Bregenzer Stadträtin Alexandra König (SP) als Mitglied des Spitalsaufsichtsrates. Die jüngsten Vorkommnisse seien “ bezeichnend“ .

Und SP-Clubchefin Elke Sader geht noch einen Schritt weiter. Sader urgiert in einer Dringlichen Anfrage “ gravierende Planungsfehler“ beim Hohenemser Spital. Einmal mehr werde der Aufsichtsrat der Spitalsgesellschaft “ nicht in einer Sitzung, sondern über die Medien informiert“ . Auch FPGesundheitssprecherin Hildtraud Wieser spricht in diesem Zusammenhang von einem drohenden Chaos.

Ein Zusperren von Hohenems könne sich die VP “ aus politischen Gründen nicht leisten“ , meinten die Grünen. Katharina Wiesflecker fordert Land und Spitalsgesellschaftdazuauf,“ die Verzögerungen bei der Zentralspitalsküche zum Überdenken der Grundsatzentscheidung zu nutzen“ . Erfahrungen anderer Spitäler sollten miteinbezogen werden. “ Es wäre fahrlässig, sich diese Erfahrungen nicht anzuschauen. Das Feldkircher Projekt ist teuer und wird wegen der Verzögerungen immer teurer.“ Das Cook & Chill-Kochverfahren von Zentralküchen sei in anderen Häusern vor allem unter Bediensteten umstritten, verweist Wiesflecker auf Spitäler in Wien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • SPÖ fordert eine "Krisensitzung"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen