Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SPÖ-Antrag zu "Jugend und Gewalt"

Bregenz - Zum Thema "Jugend und Gewalt" will die SPÖ jetzt Maßnahmen setzen. Anlass ist die Sicherheitsenquete vom März bei der festgestellt wurde, dass die Gewalt unter Jugendlichen neue Dimensionen angenommen hat.

Jetzt sollen die Ursachen aufgearbeitet werden, dazu hat die SPÖ am Dienstag einen entsprechenden Antrag an den Landtag verfasst. Um Teilbereichen des Themas gerecht zu werden soll das Land eine Studie über „Mädchen als Täter und Opfer von Gewalt“ erstellen lassen, so die SPÖ. Zusätzlich wird der Ruf nach einem Streetworker mit nicht-deutscher Muttersprache laut.

Alkohol mit mehr als 12 Prozent sollen nur noch Jugendliche ab 18 Jahren bekommen, Alkopops an Unter-18-Jährige hingegen gehören demnach verboten. Auch der Ausschank in der Gastronomie soll strikter kontrolliert werden. Zudem fordert die SPÖ mehr Freiräume für Jugendliche und eine Verlängerung der Öffnungszeiten in Jugendzentren. Und was nicht fehlen darf, ist das Thema „Jugend und Gewalt“ in den Schulunterricht miteinfliessen zu lassen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • SPÖ-Antrag zu "Jugend und Gewalt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen