Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Soziales Projekt an der HAK Lustenau

Pascal Pusnik, Sebastian Bösch und Tobias Vonach präsentierten ihre Projektarbeit.
Pascal Pusnik, Sebastian Bösch und Tobias Vonach präsentierten ihre Projektarbeit. ©edithhaemmerle
Lustenaus Alten- und Krankenpflege war das Thema der Projektarbeit.  Lustenau. Drei Schüler der HAK Lustenau, Pascal Pusnik, Sebastian Bösch und Tobias Vonach, haben sich mit der Kranken- und Altenpflege in Lustenau intensiv befasst.
Soziales Projekt an der HAK Lustenau

Auf Initiative des Obmannes des KV-Lustenau, Erich König, haben sie diese Thematik in die Arbeit ihres Maturaprojekts gestellt. In der Schule stellten sie das gelungene Werk am 12. März vor. Dabei analysierten sie die Stärken und Schwächen des sozialen Vereins, setzten Einnahmen und Ausgaben in Relation. Im Rahmen ihres Projekts „Marketing beim Krankenpflegeverein Lustenau“ erstellten die drei Maturanten auch eine neue Homepage. Auf „krankenpflegeverein-lustenau.at sind nun alle wichtigen Informationen abrufbar.

Neue Mitglieder

„Für unseren Verein ist es wichtig, neue Mitglieder zu gewinnen. Von 1995 bis heute konnten nur 400 Neuzugänge registriert werden, und das sei für so eine große Gemeinde wie Lustenau wenig“, bedauert der Obmann einerseits, zeigte sich aber erfreut über das Engagement der Jugendlichen, die durch die Zusammenarbeit mit dem Verein neue Akzente in diese Richtung setzen. Bei der Projektvorstellung anwesend waren auch Prof. Mag. Peter Österle und der Direktor der Schule, Mag. Hermann Begle.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Soziales Projekt an der HAK Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen