Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sonnenfinsternis in Wien: So wird das Wetter am Freitag

In Wien wird gut zu sehen sein, wie sich die Sonne verfinstert
In Wien wird gut zu sehen sein, wie sich die Sonne verfinstert ©APA (Sujet)
Gute Nachrichten für alle, die sich schon auf die partielle Sonnenfinsternis am 20. März 2015 freuen. Nahezu ungetrübte Sicht auf die partielle Sonnenfinsternis am Freitag verspricht die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien.
Sonnenfinsternis in Wien
Stromausfall befürchtet
Heuer auch Mondfinsternis

“Der Himmel ist am Freitag im Großteil Österreichs nahezu wolkenlos”, erklärte Meteorologe Albert Sudy am Mittwoch in einer Aussendung. Nur in Kärnten und der südlichen Steiermark könnten ein paar dichte Wolken die Sicht behindern.

Wetter: Klare Sicht bei Verfinsterung

Bei der Sonnenfinsternis wird sich der Mond zwischen Erde und Sonne schieben und die Sonnenscheibe zu maximal 63 Prozent bedecken. Im Westen wird das kosmische Schattenspiel zuerst zu sehen sein, in Bregenz beginnt es bereits um ca. 9.27, je weiter östlich man sich in Österreich befindet, desto länger muss man warten. In Wien geht es um 9.37 Uhr los. Die maximale Verfinsterung wird in Bregenz um etwa 10.36 Uhr erreicht sein, in Wien zehn Minuten später. Die Finsternis endet ganz im Westen um ca. 11.48 Uhr, in Wien um 11.58 Uhr.

Nur partielle Sonnenfinsternis

Im Gegensatz zu einer totalen Sonnenfinsternis wird am Freitag selbst beim Maximum der Abdeckung die verbleibende Sonnensichel so hell strahlen, dass es “nur kaum merklich dunkler wird”, sagte Alexander Pikhard, Präsident der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA). Im Nordatlantik verfinstert sich die Sonne dagegen total, zu sehen ist dies an Land aber nur auf den Färöer-Inseln und Spitzbergen.

So selten ist eine Sonnenfinsternis

Etwa alle 29,5 Tage, bei Neumond, steht der Erdtrabant nahe der Sonne am Himmel. Weil aber die Mondbahnebene gegenüber der Erdbahnebene gekippt ist, verdeckt der Erdtrabant im Schnitt nur zweimal pro Jahr dabei die Sonne und es kommt zu einer Sonnenfinsternis. Diese ist aber nicht überall auf der Erde zu sehen. “Deshalb sind Sonnenfinsternisse eher seltene Himmelserscheinungen”, erklärte Pikhard.

Mehr zur Sonnenfinsternis, und wo man diese in Wien beobachten kann, lesen Sie hier.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Sonnenfinsternis in Wien: So wird das Wetter am Freitag
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen