AA

Sonderausstellung „EUMIG macht(e) das Filmen leicht“

Zahlreiche Geräte aus der Eumig Industriegeschichte sind in der Sonderausstellung zu sehen
Zahlreiche Geräte aus der Eumig Industriegeschichte sind in der Sonderausstellung zu sehen ©Helmut Köck
Eine Sonderausstellung in der Vorarlberger Museumswelt über das einstige österreichische Paradeunternehmen.
Blick in die Ausstellung

1919 wurde in Wien ein Unternehmen mit dem Namen „Elektrizitäts- und Metallwaren-Industrie Gesellschaft m.b.H.“ gegründet. Die Firma startete mit der Produktion von Feuerzeugen aus den von der Zeit des ersten Weltkrieges vorhandenen leeren Patronenhülsen. Bald folgten Produkte wie Schalter und Steckdosen. 1924 wurden die ersten Rundfunkempfänger auf den Markt gebracht. Durch die Weiterentwicklung der Produktpalette in Richtung Filmaufnahme und Filmprojektion gelangte das Unternehmen mit ihren hoch technologisierten Produkten unter dem Namen „Eumig“ zu Weltruhm.

Die Ausstellung zeigt neben ausgewählten Exponaten auch die Firmengeschichte von der Gründung bis zum Jahr 1961 und ist in der Vorarlberger Museumswelt in Frastanz zu sehen.

Vorarlberger Museumswelt
Frastanz, Obere Lände 3b
geöffnet jeden Mittwoch von 16 bis 19 Uhr
Führungen für Gruppen, Schulen, Firmen, Vereine jederzeit mit Voranmeldung
T 0664 2118999
www.museumswelt.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Sonderausstellung „EUMIG macht(e) das Filmen leicht“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen