AA

Sommertourismus mit 2,7 Prozent Plus

Die Sommersaison hat der Vorarlberger Tourismusbranche ein erfreuliches Ergebnis beschert. Fünf Prozent Nächtigungsplus im September.

Laut der Hochrechnung des Landesverbandes Vorarlberg Tourismus liegen die Nächtigungszuwächse im Zeitraum Mai bis September bei 2,7 Prozent. Der September verzeichnete ein Nächtigungsplus von fast fünf Prozent gegenüber 2002.

Der Vorarlberger Landestourismusdirektor Christian Schützinger ist optimistisch, dass Vorarlberg den dritten Sommer in Folge positiv abschließen wird, denn der Oktober fällt statistisch erfahrungsgemäß nicht mehr ins Gewicht. „Damit bestätigten sich auch unsere Erwartungen für einen erfolgreichen Tourismussommer, obwohl er auf Grund divergierender Rahmenbedingungen nur sehr schwer einzuschätzen war.“

Absolut dürfte der September rund 560.000 Nächtigungen bringen, die Bilanz Mai bis September liegt bei 3,042 Millionen Übernachtungen. Der Wermutstropfen: Die Sparwelle vor allem der deutschen Urlauber dürfte auch Vorarlberg ein leichtes Einnahmenminus im Sommer bescheren.

Gründe für den positiven Sommerverlauf sieht Direktor Schützinger im schönen Sommerwetter, in den konsequenten, langfristigen Angebotsverbesserungen der Betriebe und Orte, der Preisstabilität der Unternehmen, im verstärkten Marketing von Vorarlberg Tourismus und den Destinationen sowie in den mittlerweile international wettbewerbsfähigen regionalen Inclusive Cards.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sommertourismus mit 2,7 Prozent Plus
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.