AA

Sommer im April: Bis zu 31 Grad im Ländle

Rekordtemperaturen für April in Vorarlberg.
Rekordtemperaturen für April in Vorarlberg. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Schwarzach - Temperaturen von bis zu 31 Grad wurden am Samstag in Vorarlberg gemessen.
Die Öffnungszeiten aller Freibäder
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Die Freibäder öffnen ihre Pforten
Rekord-Temperaturen in Österreich
Die Sahara heizt Vorarlberg ein
Verfrühter Sommer Ende April

In Bregenz konnten laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) gegen 15 Uhr nachmittags stolze 31 Grad gemessen werden, auch andere Orte melden Rekordtemperaturen, die gegen Abend sogar noch steigen könnten. Es bleibt weiter sonnig, nur einige Wolken weit über den Gipfeln sind zeitweise am Himmel zu sehen. Die Föhnströmung auf den Bergen legt weiter zu, auch in den Niederungen wird der Föhn stärker und teilweise stürmisch, so die ZAMG.

Keine Rekordhitze am Sonntag

Recht sonnig bleibt auch der Sonntag, allerdings ziehen ausgedehnte Wolkenfelder auf und sorgen für einen milchigen Himmel. Teils weht stürmischer Föhn, der erst am Nachmittag nachlassen dürfte. Es wird sehr warm, wenn auch nicht ganz so warm wie an den Vortagen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 25 Grad. Im Hochgebirge kann es gegen Nachmittag zu orkanartigen Föhnwinden kommen.

Wetterwerte der ZAMG (Samstag, 15 Uhr):

  • Bregenz heiter, 31 Grad
  • Pfänder heiter, 24 Grad
  • Fraxern heiter, 27 Grad
  • Bludenz wolkenlos, 29 Grad
  • St. Gallenkirch wolkenlos, 24 Grad
  • Sulzberg heiter, 25 Grad

Österreich: 32,0 Grad in Waidhofen an der Ybbs gemessen

Noch nie war es im April so heiß wie am heutigen Samstag: Nachdem bereits am Freitag der heißeste Apriltag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Österreich vermeldet wurde, hat nun Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich mit 32,0 Grad bereits am Samstagnachmittag einen neuen Rekord aufgestellt – und die Temperaturen können am Abend noch steigen, wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) berichteten.

Die endgültige Auswertung der Höchstwerte ist laut ZAMG erst gegen Abend möglich, da durch den Föhn und die Sonneneinstrahlung die Temperatur noch ein wenig steigen kann. Ursache für die außergewöhnliche Hitze ist subtropische Luft aus der Sahara.

Teilweise wärmer als in Griechenland

Österreich zählt derzeit zu den heißesten Orten Europas: Die 32,0 Grad von Waidhofen/Ybbs gehören auch europaweit gesehen zu den absoluten Spitzenwerten am heutigen Samstag. Ähnlich heiß ist es in der Türkei (Adana: 33,0 Grad am Nachmittag), auf Korsika (Ajaccio: 32,0 Grad) und in Süddeutschland (München: 31,7 Grad).

Schon gestern war mit 31,5 Grad in Salzburg-Freisaal der aus dem Jahr 1968 stammende Rekord von 31,0 in Obersiebenbrunn (NÖ) gebrochen worden. Am Sonntag wird es mit stürmischen Südföhn erneut ungewöhnlich heiß. Montag und Dienstag ist es vor allem in der Osthälfte sehr warm, während es im Westen etwas kühler wird.

(VOL.AT, ZAMG, APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sommer im April: Bis zu 31 Grad im Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen