AA

Somalische Piraten weniger erfolgreich

Somalische Piraten haben in den vergangenen Monaten wegen der verstärkten Sicherheitsmaßnahmen deutlich weniger Schiffe in ihre Gewalt gebracht.

Dies erklärte der Leiter der EU-Anti-Piratenmission Atalanta in New York. Zudem hätten sich auch die somalische Regierung und einige Clans gegen die Piraten gestellt, erklärte Konteradmiral Duncan Potts in der EU-Vertretung bei den Vereinten Nationen.

In der zweiten Hälfte von 2011 habe es nur noch drei erfolgreiche Überfälle gegeben, in der ersten Jahreshälfte seien es noch 28 gewesen, sagte Potts. Dieser Trend habe sich bisher auch im heurigen Jahr fortgesetzt. Trotzdem hätten die Piraten im vergangenen Jahr die Rekordsumme von fast 150 Millionen Dollar (113,4 Mio. Euro) an Lösegeld erpresst.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Somalische Piraten weniger erfolgreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen