Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Solofahrt von Zabriskie

Der US-Amerikaner David Zabriskie hat mit einer Solo-Fahrt die elfte Etappe der Spanien-Radrundfahrt am Dienstag gewonnen. Der US-Postal-Fahrer Floyd Landis verteidigte die Gesamtführung.

Der US Postal-Profi Zabriskie, der sich bereits fünf Kilometer nach dem Start vom Feld absetzte, rettete nach 165,8 km von San Vicente Raspeig nach Caravaca 1:11 Minuten Vorsprung ins Ziel. Den Sprint der Verfolger entschied der bisher dreifache Etappensieger Alessandro Petacchi (ITA) vor Stuart O·Grady (AUS), Constantino Zaballa (ESP) und Erik Zabel (GER) für sich.

Floyd Landis (USA/US Postal) verteidigte die Gesamtführung vor Alejandro Valverde (ESP/Kelme) und Francisco Mancebo (ESP/Illes Baleares). Der Österreicher Peter Luttenberger vom Team CSC, der das elfte Teilstück als 65. zeitgleich mit dem Hauptfeld beendete, liegt vor dem Ruhetag am Mittwoch auf dem 68. Gesamt-Rang und weist 31:31 Min. Rückstand auf den Leader auf.

Gesamtwertung:
1. Floyd Landis (USA) 36:23:52 Stunden – 2. Alejandro Valverde (ESP) + 9 Sekunden – 3. Francisco Mancebo (ESP) + 29 – 4. Isidro Nozal (ESP) + 32 – 5. Roberto Heras (ESP) + 47 – weiter: 68. Luttenberger + 31:31 Min.

Link zum Thema:
Vuelta 2004

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Solofahrt von Zabriskie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.