AA

"Solls der Chanukkabaum heißen"

Hanno Loewy  liest im Literaturhaus.
Hanno Loewy liest im Literaturhaus. ©Arno Giesinger

Hohenems. Am Mittwoch, den 1. Dezember um 20 Uhr liest Hanno Loewy im Literaturhaus Schanett aus dem von ihm herausgegebenen Buch “Solls der Chanukkabaum heißen”.

“Meinetwegen solls der Chanukkabaum heißen”, notierte Theodor Herzlam 24. Dezember 1895 und entzündete für seine Kinder die Kerzen am Weihnachtsbaum. “Aus Chanukka wurde Weihnukka, aus dem Makkabäer-Mythos die Geschichte einer bürgerlichen Bekehrung”, sagt der Direktor des Jüdischen Museums. “Aber nicht zum Christentum, sondern zu einem selbstbewussten Leben zwischen den Kulturen.”
In dem Buch lässt Hanno Loewy jüdische Autoren von der Berührung zweier Feste erzählen: Geschichten vom Leuchten in Kinderaugen und verwunderten Blicken, vom Feiern zu Hause und vom Fest der “andern”, von Engeln, Lichterglanz und Weihnachtsmärkten, von Geschenken, Erwartungen und Illusionen. Geschichten vom Dazugehörenwollen und vom Fremdsein.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • "Solls der Chanukkabaum heißen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen