Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Soldat bei Grenzeinsatz in Spielfeld verletzt

Das Bundesheer ist in Spielfeld im Einsatz zur Grenzsicherung.
Das Bundesheer ist in Spielfeld im Einsatz zur Grenzsicherung. ©Symbolfoto>: AFP
Der Zwischenfall ereignete sich am Montagnachmittag beim Grenzeinsatz in Spielfeld: Ein Flüchtling attackierte den Soldaten des Jägerbataillons 23 aus Vorarlberg und fügte dem Mann Schnittwunden im Gesicht zu. Der Mann musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Oberstleutnant Michael Kerschat bestätigt auf VOL.AT-Anfrage den Vorfall an der Grenze zu Slowenien. Im Zuge der Grenzsicherung wurde ein Kadersoldat des Jägerbatallions 23 von einem noch unbekannten Flüchtling attackiert.  Der Soldat erlitt bei der Attacke Schnittwunden im Gesicht und musste im steirischen Landeskrankenhaus Wagna ambulant behandelt werden.

Aus dem Jägerbatallion 23 sind aktuell 30 Soldaten an der Grenze stationiert. Darunter befinden sich 17 Soldaten aus Vorarlberg und 13 Soldaten vom Standort Landeck. Der betroffene Soldat, der mittlerweile seinen Dienst wieder aufnehmen konnte, ist Teil des Tiroler Kontingents.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Soldat bei Grenzeinsatz in Spielfeld verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen