Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Söhne Mannheims begeisterten Fans

Mit ihrer Melange aus HipHop, Soul, R’n’B und Rap-Musik und Texten mit Sendungsbewusstsein gaben die Söhne Mannheims am Mittwochabend ein tolles Konzert in Vorarlberg.

Rund 6.000 Fans ließen sich bei klarem Himmel vom perfekten Bühnensound der 14-köpfigen Künstler-Gruppe rund um Starfrontmann Xavier Naidoo begeistern.

Wer denkt, dass die Söhne Mannheims nur jugendliches Publikum anziehen, hat sich getäuscht: Von zehn bis 50 waren am Mittwochabend alle Altersgruppen beim Open-Air Konzert am Parkplatz West beim Casino Stadion in Bregenz vertreten und fühlte sich sichtlich wohl. Mit Liedern wie „Can You feel it“, „Babylon System“ und „Wenn Du schläfst“ gelang es den eingefleischten Mannheimern, ihre Fans zu berühren und in beste Stimmung zu versetzen. Spätestens mit den ersten Tönen der sanften Pop-Ballade „Und wenn ein Lied“ war es auch um den letzten Besucher geschehen.

Deutlich zeigte sich, dass das Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ auf Xavier Naidoo und seine 13 Söhne nicht zutrifft. Im Gegenteil, scheint es doch, als würde jeder Einzelne dem perfekten Sound der Gruppe noch den letzten Schliff geben.

Die Söhne Mannheims setzen mit ihren Produktionen bewusst auf Sendungsbewusstsein. Ihre Geschichten handeln von Toleranz, Liebe und Hass, und ihr Glaube an Gott zieht sich wie ein roter Faden durch ihr Werk. Mit ihrer neuen Single „Wenn du schläfst“ wollen sich die Söhne Mannheims etwa bei allen Helfern für die Arbeit im Dienste der Bedürftigen und Kinder dieser Welt bedanken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Söhne Mannheims begeisterten Fans
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen