Sohn wurde einvernommen

Dornbirn - Im Fall des am Mittwoch tot aufgefundenen 65-jährigen Dornbirners ist am Freitag sein 29-jähriger Sohn einvernommen worden. Vater und Sohn in Todeskampf

Der 29-Jährige wird dringend eines Gewaltverbrechens an seinem Vater verdächtigt und wurde bereits am Donnerstag in U-Haft genommen. Der Untersuchungsrichter soll in der gerichtlichen Voruntersuchung unter anderem der Frage nach der Zurechnungsfähigkeit des Mannes nachgehen.

Der 29-Jährige wurde nach Angaben der Sicherheitsdirektion im Landeskrankenhaus Rankweil (Bezirk Feldkirch) untergebracht. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehe man von einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn aus, hieß es. Das Motiv könnte laut Sicherheitsdirektion in der psychischen Struktur des Verdächtigen liegen.

Die genaue Todesursache des 65-Jährigen steht noch nicht fest. Die Untersuchungen der Gerichtsmedizin in Innsbruck werden noch einige Tage andauern.

Der 65-Jährige war am Mittwoch von Angehörigen tot am Fuße einer Stiege in seinem Wohnhaus aufgefunden worden. Der Leichnam wies massive Kopfverletzungen auf, die von Schlägen mit einem harten Gegenstand herrühren könnten. Sowohl im Bereich der Treppe als auch im Schlafzimmer des allein stehenden Dornbirners wurden Blutspuren gefunden. Einer der Nachbarn des 65-Jährigen gab gegenüber den Kriminalbeamten an, kurz vor Mittwochmittag einen Schrei gehört zu haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sohn wurde einvernommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen