AA

So will das Land die Kultur unterstützen

Sth. Schöbi-Fink: Breite Maßnahmenpalette, Aufstockung der Mittel
Sth. Schöbi-Fink: Breite Maßnahmenpalette, Aufstockung der Mittel
Zur Abfederung der Auswirkungen der Pandemie auf den Kulturbereich hat die Landesregierung ein Impulsprogramm aufgelegt.
Der Kultur "bleibt die Spucke weg"

Im letzten Jahr wurden für Corona-bedingte Fördermaßnahmen der Kulturabteilung insgesamt 900.000 Euro mittels Regierungsbeschlüssen genehmigt. Für das Jahr 2021 wurden bisher weitere Fördermittel in einer Gesamthöhe von 500.000 Euro bereitgestellt, betont die Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink.

Die Förderzusagen von Jahresbeiträgen bleiben auch bei reduziertem Programm aufrecht, schon zugesagte oder in Aussicht gestellte Förderungen werden nicht zurückverlangt bzw. zurückgehalten und in bestimmten Fällen ist zur Überbrückung finanzieller Engpässe eine raschere Auszahlung von Fördertranchen möglich, heißt es in einer Aussendung des Landes.

Maßnahmenpalette

Atelierförderung

Vorgesehen ist eine monatliche Unterstützung in Höhe von 180 Euro, die für zwölf Monate gewährt werden kann. Aus gegebenem Anlass wurde die Atelierförderung auf alle Sparten ausgeweitet. Auszahlungen 2020: 92.340 Euro, Auszahlungen 2021 (Stand 8. April) 37.800 Euro.

Arbeitsstipendien

Das Land Vorarlberg vergibt bereits heute zahlreiche Arbeitsstipendien. Dies umfasst diverse Einzelprojekte, aber auch die Landes-Stipendien (Barcelona, Nida, Paliano oder das Comeback-Stipendium). Um professionelle Kunstschaffende in der Corona-Krise direkt in ihren Arbeitsprozessen und Projektvorhaben zu unterstützen, setzt das Land Vorarlberg dieses Instrument nun verstärkt ein. Dies kann beispielsweise eine Recherche, die Konzeption einer Ausstellung, ein aktuelles Schreib- oder Kompositionsvorhaben, ein Filmprojekt oder eine Digitalisierungs-Maßnahme sein. Entscheidend ist nicht das Ergebnis, sondern die Unterstützung von Kunstschaffenden aller Sparten in ihren Prozessen. Bei positiver Beurteilung wird jedes Projekt mit 2.000 Euro unterstützt. Auszahlungen 2020: 456.000 Euro. Auszahlungen 2021 (Stand heute, 8. April) 238.000 Euro.

Kultur im Jetzt

Dabei handelt es sich um eine Förderung an Gemeinden und Städte, um Kulturschaffende zu unterstützen, welche Corona-bedingt Absagen und Einkommensverluste in Kauf nehmen mussten. Die Förderung läuft über die Gemeinden und Städte, ist jedoch zweckgebunden für Honorare an Vorarlberger Kunstschaffende aller Sparten. Sie beträgt 1.000 Euro pro Veranstaltung. Einzelne Kunstschaffende können im Sinne einer diversen Fördermittelverteilung maximal dreimal berücksichtigt werden. Damit auf diesem Weg über ganz Vorarlberg verteilt Veranstaltungen möglich werden, kann in jeder Gemeinde diese Förderung bis zu dreimal in Anspruch genommen werden, in Städten bis zu fünfzehnmal (pro Stadt 15.000). => Auszahlungen 2020: 156.200 Euro, Auszahlungen 2021 bis 8.4: 11.000 Euro.

Homepage „Kultur im Jetzt“!

Die „Plattform Kultur und Tourismus“ vernetzt die Lebenswelten zweier Branchen. Aufgrund der Covid-Krise haben sich die Kulturabteilung und Vorarlberg Tourismus als Plattform-Betreiber entschieden, anstelle von eigenen Veranstaltungen mit der Schaffung einer neuen Homepage einen positiven Akzent zu setzen, mit dem das kulturelle Leben in Vorarlberg wieder sichtbar und möglich wird. Auf der laufend aktualisierten Webseite www.kulturimjetzt.at finden sich Rechtsgrundlagen, Format-Ideen, hilfreiche Links und Kontakte.

Covid-Impulsprojekte

Das Land Vorarlberg unterstützt die Entwicklung und die Umsetzung innovativer Formatideen und Maßnahmen, die dazu beitragen, dass Kultur wieder in allen Landesteilen möglich wird. Dies umfasst etwa Digitalisierungsschritte, Film-Aktivitäten, musikalische Spaziergänge oder andere Impuls- oder Transformationsprojekte von Kulturveranstaltenden.
Auszahlungen 2020: 77.400 Euro, Auszahlungen 2021 bis 8.4: 12.000 Euro

  • Online-Qualifizierungskurs Covid-19-Beauftragte: Für 83 Kulturschaffende übernahm das Land bisher Kursgebühren.
  • Vertiefungsworkshops Covid-19-Beauftragte: Über 80 Kunst- und Kulturschaffende haben teilgenommen.

Aufrechterhaltung der Jahresbeiträge

Vorrangiges Anliegen der Landesregierung war es, durch die größtmögliche Flexibilität in der Förderungsabwicklung direkte Unterstützung für Vorarlbergs Kunst- und Kulturschaffende zu bieten. Die Maßnahmen zielen aus Gründen der Planungssicherheit und der Liquidität auf die Förderprozesse, die Streckung der Projektzeiten, die Kulanz bei den Abrechnungen oder die Auszahlung des Gesamtbeitrages.
=> Die Förderzusagen von Jahresbeiträgen bleiben auch bei reduziertem Jahresprogramm aufrecht.
=> Zur Überbrückung von finanziellen Engpässen wurde für Kulturvereine in Einzelfällen eine schnellere Auszahlung der Fördertranchen vereinbart.
=> Kulanz bei der Abrechnung von Förderungen, wenn Veranstaltungen, Programme und Projekte wegen dem Verbot gar nicht oder nur teilweise umgesetzt werden können und konnten.
=> Ausweitung des Umsetzungszeitraums bei Projektverschiebungen
=> Erstellt wurde eine umfangreiche FAQ-Liste mit den dringlichen Fragen zur Förderabwicklung für die Homepage des Landes.

Maßnahmen des Bundes

Auf der Homepage des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sind die Maßnahmen des Bundes, allfällige Krisenfonds sowie die FAQs zum Thema Corona gebündelt dargestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • So will das Land die Kultur unterstützen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen