AA

So stimmgewaltig ist Vorarlberg

Oskar Egle und Axel Girardelli durften Martin Summr (Mitte) den Musikförderpreis 2012 übergeben.
Oskar Egle und Axel Girardelli durften Martin Summr (Mitte) den Musikförderpreis 2012 übergeben. ©cth
Der Chorverband Vorarlberg lud zur 150. Jahreshauptversammlung.
So stimmgewaltig ist Vorarlberg

Hohenems. Zurück zum Ursprung, führte passender Weise die Jahreshauptversammlung und gleichzeitige Auftaktveranstaltung zum großen 150-jährigen Jubiläum des Chorverbandes Vorarlberg. So traf man sich im Hohenemser Löwensaal, jenem legendären Ort, an dem am 6. Juli 1862 nebenan im Gräflichen Palast der Gründungsbeschluss für den Chorverband Vorarlberg gefasst wurde. Der Chorverband Vorarlberg ist seit 150 Jahren eine Servicestelle für alle Mitgliedschöre (aktuell 112 Chöre und 3176 SängerInnen), Aus- und Weiterbildungsstätte für Chorsänger und Chorleiter, Bewahrer und Förderer kultureller Güter, Träger und Vermittler von Informationen, Bindeglied zwischen den Mitgliedschören und den österreichischen und internationalen Chorverbänden, Partner von Komponisten und Veranstalter von Konzerten und Festivals.

Man organisiert jährlich über 1000 Veranstaltungen mit mehr als 200.000 Besuchern im Jahr. „Mit originellen Aktionen und Veranstaltungen wollen wir auch im Jubiläumsjahr das Singen in den Mittelpunkt stellen und zeigen, dass es in Vorarlberg eine beachtenswerte Vielfalt an Chören und Liedern und eine lebendige Gemeinschaft der Chöre gibt“, beton Axel Girardelli, Leiter des Chorverbandes Vorarlberg. Ende Juni bis Anfang Juli findet dafür eine Aktionswoche mit zahlreichen gesanglichen Aktivitäten statt.

Zur Jahreshauptversammlung – die zahlreich besucht war von Vertretern der Mitgliedschöre – gab es zudem für jeden Besucher einen eigens kreierten Jubiläums-Sängerbleistift als Geschenk. Neben den üblichen Tagesordnungspunkten der JHV wurde zudem der Musikförderpreis verliehen.

Alle zwei Jahre vergibt der Chorverband Vorarlberg den Förderpreis. „Es handelt sich dabei nicht um einen Ehrenpreis. Der Förderpreis hat den Zweck, die Arbeit von musikschaffenden Persönlichkeiten oder Institutionen anzuerkennen und mit einem Geldpreis in der Höhe von € 2.500,– zu fördern. Der Preisträger hat nach Möglichkeit diese Summe zweckgebunden zu verwenden, insbesondere für seine musikalische Fortbildung“, erklärt Axel Girardelli. Für die Auswahl des heurigen Preisträgers war dem Chorverband wichtig, wieder einmal einen jungen aufstrebenden Chorleiter zu nominieren und so fiel die Wahl auf Martin Summer, der momentan als Mitglied beim Kammerchor Feldkirch und beim Gesangsensemble „Capella Stella“ tätig ist.

Neben einem ausführlichen Jahresrückblick, rückte natürlich auch das Jubiläumsmotto „Wir stimmen fürs Singen“ in den Mittelpunkt und so zeigte sich gleich wie stimmgewaltig der Gastgeber Hohenems ist – der Gesangsverein Hohenems und das Ensemble stimm.art, sorgten für eine einzigartige musikalische Umrahmung des Abends.

Info:

Musikförderpreis 2012:

Martin Summer
Er wurde 1988 geboren und
maturierte am Musikgymnasium Feldkirch.
Derzeit studiert er am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch Kontrabass und Gesang.
2010 hat er den Lehrgang für Chorleitung und Kirchenmusik am Landeskonservatorium erfolgreich abgeschlossen.
Er war Mitglied des Bregenzer Festspielchores bei verschiedenen
Opernproduktionen mit.

Bisherige Preisträger
2000 Hildegard Großsteiner
2002 Birgit Lasser
2004 Kompositionsaufträge an:
Prof. Michael Buchrainer
Mag. Michael Neunteufel
Mag. Thomas Thurnher
2006 Paul Burtscher
2008 Landesjugendchor VOICES
2010 Projekt: Chorbuch mit Vorarlberger Chorliteratur
(Projektleitung: Hubert Herburger)

Veranstaltungshinweis:
Wir stimmen fürs Singen
Aktionswoche 22. Juni – 1. Juli 2012
Alle Termine und Veranstaltungen als Download

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • meinegemeinde
  • Hohenems
  • So stimmgewaltig ist Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen