Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So schmeckt der Sommer

In den Gasthäusern in Rankweil zieht der kulinarische Sommer ein.

Wie haben wir sie vermisst! Nach zwei Monaten haben endlich die Cafés, Restaurants und Gasthäuser wieder geöffnet. Sie haben uns tatsächlich gefehlt – denn geöffnete Geschäfte allein reichen nicht, um einem Ort Leben einzuhauchen. Erst wenn der Stammwirt wieder offen hat, fühlt sich der Alltag wieder „normal“ an. Auch wenn wir einige Sicherheitsmaßnahmen einhalten müssen, freuen wir uns darauf, uns in den gemütlichen Stuben und lauschigen Gastgärten kulinarisch verwöhnen zu lassen. Wie unterschiedlich die kulinarischen Sommertrends interpretiert werden, erleben wir jetzt bei einem Streifzug durch die Gasthäuser, Restaurants und Wirtschaften in Rankweil. 

Gasthof Mohren

Seit dem 15. Mai ist auch der Mohren mit kulinarischen Grüßen zurückgekommen. Wie zum Beispiel mit dem Genuss Dinner im Wein-keller. An Tischen bis zu vier Personen werden die Gäste mit einem Genussmenü mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. Der Abend startet mit einem anregenden Hausaperitif. Anschließend wird ein viergängiges Menü serviert, dazu gibt es eine passende Weinbegleitung. (Preis pro Person: 62 Euro, Reservierung erwünscht) Und wie gemütlich wäre es, wenn man danach nicht mehr heimfahren müsste? „Nehmen Sie unser besonderes Angebot ‚Genuss Dinner mit Übernachtung für zwei Personen in Anspruch. Dies bieten wir aktuell von Donnerstag bis Sonntag um 170 statt 290 Euro an“, erzählt Marcel Herburger. Wer den Tag nutzen möchte, kann Rankweil und Umgebung mit den kostenlos zur Verfügung gestellten E-Bikes erkunden.

Gasthof Schäfle

Sehnsüchtig erwartet wurde die Wiedereröffnung auch von Günter Hämmerle und seinem Team im Rankler Schäfle. Endlich ist der traumhafte, schattige Gastgarten wieder mit Leben gefüllt. Die Gäste genießen es, sich unter den Platanen und dem großen Schirm kulinarisch verwöhnen zu lassen. Entweder mit einem kompletten Menü oder nur mit einem leckeren Eisbecher. An kühleren Tagen genießen die Gäste die sommerlich leichten Gerichte in den heimeligen Stuben. Gekocht wird im Schäfle mit erstklassigen, frischen Produkten  der Saison, von denen viele von Landwirten und Lieferanten aus der Region stammen. Noch sorgt Spargel aus dem Marchfeld für kulinarische Frühlingsgefühle. Fleischliebhaber freuen sich schon auf das Bregenzerwälder Lamm, das demnächst im Schäfle auf die Teller kommt. 

Gasthof Taube

Auch im traditionsreichen Gasthof Taube am Fuße der Basilika ist wieder Leben eingekehrt. Küchenchef Helmut Bereuter zaubert nicht nur sommerlich leichte Gerichte auf die Teller, sondern auch deftige Hausmannskost. Bei Beuschel mit Knödeln werden Kindheitserinnerungen wach. Ins Glas kommen verschiedene, offene Spezialbiere der Brauerei Egg im Bregenzerwald. Oder erlesene Tropfen aus dem hauseigenen Weinkeller. Zur Abrundung werden erlesene Desserts in allen Farben des Sommers serviert – vom hausgemachten Apfel- oder Topfenstrudel bis zur zartschmelzenden Bauernhof-Eisspezialität. Diese genießen die Gäste in den traditionsreichen Stuben oder im lauschigen Gastgarten. Und wer danach müde ist, kann gleich dableiben – der Gasthof Taube bietet auch Zimmer für Reisende und Urlauber an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 5
  • So schmeckt der Sommer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.