AA

So freundlich ist unser Ländle

Schwarzach - Vor der Gymnastrada suchen die "VN", VOL und Vorarlberg Tourismus nach freundlichen Vorarlbergern. Wer sind die freundlichsten Menschen vom Ländle? Kupon ausfüllen 

Die Weltgymnaestrada bringt im Juli rund 23.000 Menschen aus der ganzen Welt nach Vorarlberg. Eine Flut an Fragen gilt es dann in vielen Sprachen zu beantworten: Wann kommt der nächste Bus? Wo kann man in Vorarlberg ausgehen? Welches Restaurant könnten Sie empfehlen? Wir sollten gewappnet sein, im Juli die eine oder andere Auskunft zu geben. Die „VN” haben schon jetzt die amtierende Miss Vorarlberg, Sarah-Derya, in die Gymnaestrada-Stadt Dornbirn zu einem Freundlichkeits-Experiment eingeladen.

„Just a little bit”

Bahnhof Dornbirn, 11 Uhr. Sarah stellt sich unwissend und bittet Busfahrer um Auskunft. Keiner lässt sich lange betteln, die Busfahrer sind hilfsbereit und geben bestmögliche Antworten.

Erst als Sarah-Derya dann in die Trickkiste greift und auf Englisch die Auskunft erbittet, stößt sie auf ratlose Gesichter. „No English” oder „Just a little bit”, antworten die Busfahrer verlegen. Trotzdem wissen sich die Männer zu helfen, drücken Sarah den Busplan in die Hand – und deuten ihr die nächste Informationsstelle, wo es Auskünfte auch auf Englisch gibt.

Nächster Check am Ticketautomat: Ein junger Mann reagiert sogleich auf ihre hilfesuchenden Blicke von Sarah-Derya. „Nach Lindau wollen Sie?” Er tippt wortlos die gewünschte Destination in den Automaten ein. Kurz blickt er auf: „Haben sie eine Vorteilscard?” Sarah verneint. „Dann kostet es leider etwas mehr”, bedauert der Mann. Als er sich noch höflich verabschiedet stand für Sarah das Urteil fest: „Der war wirklich nett!”

11.30 Uhr betritt Sarah einen Kiosk. Inhaber Daniel Spiegel berät noch eine Kundin, die sich für Pfeifen interessiert, wendet sich aber anschließend gleich Sarah zu. Anhand eines Stadtplanes erklärt er, wo in Dornbirn der Kiosk sich denn genau befindet.

Schönheiten bevorzugt?

Auf die Frage, ob man hübschen Frauen lieber Auskunft gebe, antwortet Spiegel mit einem entschlossenen Nein. „Wenn ich ins Ausland reise, bin ich auch um jede Hilfe dankbar. Ich gebe prinzipiell jedem Auskunft, unabhängig von Alter und Geschlecht”, so der Trafikant bestimmt.

Szenenwechsel – Bäckerei Cafe Spiegel am Dornbirner Marktplatz. Bedienung Marina Kratzer begrüßt Sarah herzlich und nimmt sogleich die Bestellung auf. Die sympathische Frau mit den roten, kurzen Haaren bringt auch rasch den bestellten Kaffee und steht Sarah Rede und Antwort. Nachdem wir sie über das Experiment aufklären, meint Kratzer lachend: „Wer bei unserem Beruf nicht freundlich ist, der ist wirklich fehl am Platz.”

Das Resümee fällt ausgesprochen positiv aus. „Ich war überrascht, wie hilfsbereit die Vorarlberger doch sind. Niemand war um eine Antwort verlegen.” Sarah ist sich sicher: „Unsere Gäste werden sich bei uns bestimmt wohlfühlen.” Also, keep smiling, Vorarlberg!

Sonnige Gemüter werden gesucht

Sind Ihnen freundliche Vorarlberger aufgefallen? Bedanken Sie sich doch! Jetzt ist die Gelegenheit da, sich bei freundlichen Mitmenschen zu bedanken.

Gemeinsam suchen „VN”, VOL und der Landesverband Vorarlberg Tourismus im Vorfeld der Weltgymnaestrada besonders hilfsbereite Vorarlberger. Alle Vorschläge werden von der „VN”-Redaktion geprüft – und mit etwas Glück schafft es Ihr Vorschlag in die Liste der freundlichesten Vorarlberger. Die „VN” werden im gesamten Juni sympathische Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in der Zeitung und im Internet ausführlich vorstellen.

Tickets als Dankeschön

Zusätzlich verlost die „VN”-Redaktion unter allen Einsendern mehrere Ticket-Pakete (je zwei Eintrittskarten) für attraktive Veranstaltungen in Vorarlberg – vom Szene-Openair bis zu den Festspielen.

Am besten füllen Sie gleich den digitalen Kupon auf http://freundlich.vol.at aus und senden ihn an die „VN”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • So freundlich ist unser Ländle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen