Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

So findest du deinen Traumberuf

Oftmals ist die Entscheidung für den richtigen Beruf nicht einfach und viele Jugendliche fühlen sich von dem Angebot überfordert.
Mehr zum Thema

Gut neun verschiedene Lehrberufssparten gibt es in Vorarlberg. Von Gewerbe und Handwerk über Industrie und Banken bis hin zur Gastronomie und Hotellerie stehen Schülerinnen und Schülern nach dem Schulabschluss viele verschiedene Lehrstellen zur Verfügung. An der Schnittstelle Schule-Beruf sind daher kompetente Beratungs- und Betreuungsangebote von allergrößter Bedeutung. „Die Berufswahl ist für einen jungen Menschen eine große Herausforderung und stellt eine wichtige Weiche für den zukünftigen Lebensweg dar. Die Schülerinnen und Schüler sollen bestmöglich auf das Berufsleben vorbereitet und bei der Berufswahl unterstützt werden“, betont Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Das BIFO und das AMS bieten dazu seit vielen Jahren kompetente Beratung für die berufliche Orientierung an.

AMS-Online-Fragebogen

Das AMS hilft durch verschiedene Orientierungstests eine mögliche Antwort auf die Frage „Was ist mein Traumberuf?“ zu finden. Die Fragebögen lassen sich einfach online und von zu Hause aus ausfüllen, es gibt sie in unterschiedlichen Stufen und Themenbereichen. So finden Schülerinnen und Schüler ohne oder mit nur wenig Berufserfahrung im AMS-Berufskompass erste Ideen, in welche Richtung es beruflich einmal gehen soll. Der AMS- Jugendkompass dagegen kann eine Hilfestellung auf die Frage „Schule oder Lehre“ bieten. Er kommt am Ende der Pflichtschulzeit zum Einsatz.

Berufs- und Bildungsberatung

Bildungs- und Berufsberater (innen) und Jugendcoaches des BIFO unterstützen Jugendliche ebenfalls bei der Berufs- oder Ausbildungswahl. Sie helfen dabei Interessen und Fähigkeiten kennenzulernen und einzuschätzen. Darüber hinaus sollen Lösungen gefunden werden, wenn es mit der Lehre nicht klappt. Dazu werden in einem ersten Gespräch folgende Fragen geklärt: Was hast du dir schon überlegt? Was möchtest du von uns wissen? Je nach Fragestellung kommen unterschiedliche Hilfsmittel wie z.B. Interessenstests zum Einsatz. Im vergangenen Jahr haben über 18.000 Interessierte die vielfältigen BIFO-Angebote in Anspruch genommen. Die Beratungen sind kostenlos und nach Terminvereinbarung möglich.

BIFO-Talentecheck

Der flächendeckend in allen Vorarlberger Mittelschulen und Gymnasien durchgeführte Talentecheck soll Jugendlichen Antworten auf wichtige Zukunftsfragen geben. Bei diesem standardisierten Talentescreening setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren eigenen Interessen, Fähigkeiten und Talenten auseinander, erfahren von möglichen Ausbildungswegen und lernen unterschiedlichste Berufsbilder kennen.

Standortgespräch mit Eltern

Die Ergebnisse des Talentechecks wertet eine erfahrene Moderatorin bzw. ein erfahrener Moderator des BIFO aus. Hinzu kommt eine schriftliche Einschätzung der Eltern. So entsteht ein rundes Gesamtbild. Zum anschließenden Standortgespräch wird jede(r) einzelne Schüler(in) samt deren/dessen Eltern eingeladen. „In diesem Gespräch wird u. a. über Ausbildungsmöglichkeiten gesprochen und die nächsten Schritte werden festgehalten. Eine gemeinsame Abstimmung ist uns besonders wichtig“, betont Heidi Schobel, Bereichsleiterin im BIFO.

Mehr zum Thema

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Jetzt im Fokus 3
  • So findest du deinen Traumberuf
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.