Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Snowboarder von Lawine verschüttet

44-Jähriger Snowboarder konnte sich nach einer Schneebrettlawine selbst befreien.
44-Jähriger Snowboarder konnte sich nach einer Schneebrettlawine selbst befreien. ©Bilderbox/Symbolbild
Stuben - Ein 44-jähriger Snowboarder ist am Sonntag im Skigebiet Albona bei Stuben am Arlberg von einer Lawine rund 170 Meter mitgerissen worden.

Der Mann aus Deutschland konnte sich dank seines Lawinenairbags an der Oberfläche des Schneebretts halten und wurde daher nur teilweise verschüttet. Der 44-Jährige befreite sich selbst aus den Schneemassen und blieb unverletzt, informierte die Vorarlberger Polizei.

Lawinenairbag ausgelöst

Der Mann, der allein unterwegs war, wollte im Bereich der Maroiköpfe über einen sehr steilen, felsdurchsetzten Hang im freien Skiraum abfahren. Dabei löste sich rund 80 Meter über ihm ein etwa 40 Meter breites Schneebrett. Der Snowboarder wurde von den Schneemassen erfasst und löste sofort den Lawinenairbag aus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Snowboarder von Lawine verschüttet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen