AA

Snowboarder gefunden

Großes Glück hatte ein Snowboarder aus Rottenburg (D), der sich am Samstagnachmittag im Skigebiet Hoher Ifen verirrt hatte, in eine Felsspalte stürzte und die Nacht im Freien verbrachte.

Er wurde erst am Sonntagvormittag nach mehr als zehnstündiger Suchaktion von den Einsatzkräften aufgefunden. Der Sportler hatte den Absturz in die Felsspalte und die Nacht im Freien fast unverletzt überstanden.

Der 19-Jährige, der seinen Skiurlaub im Kleinwalsertal verbrachte, hielt sich am Samstag gemeinsam mit vier Freunden im Skigebiet Hoher Ifen auf. Gegen 14.30 Uhr trennten sich die jungen Leute und vereinbarten, sich später wieder bei der Skilift-Talstation zu treffen. Als der 19-Jährige um 17.00 Uhr noch immer nicht beim Treffpunkt eingetroffen war, verständigten seine Freunde Bergrettung und Gendarmerie.

Die sofort eingeleitete Suchaktion musste gegen Mitternacht ergebnislos abgebrochen werden und wurde Sonntag um 8.00 Uhr wieder aufgenommen. Kurz nach 11.00 Uhr fanden die Einsatzkräfte den Vermissten. Er war erschöpft und leicht unterkühlt, aber nicht schwer verletzt. Der junge Mann gab an, mit dem Snowboard in eine Felsspalte gestürzt zu sein. Er konnte sich nicht selbst befreien und musste die Nacht im Freien verbringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Snowboarder gefunden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.