AA

"SMS schreiben beim Fahren ist absoluter Overkill"

Dornbirn – Die Unfälle aufgrund von Ablenkung durch elektronische Geräte nehmen zu. VOL Live sprach mit Jürgen Wagner vom ÖAMTC Vorarlberg.
Tabu: Handy am Steuer

Laut Jürgen Wagner vom ÖAMTC gibt es eine signifikante Zunahme im Bereich der Unfälle durch abgelenkte Autofahrer. Handys, und Smartphones, aber auch Navigationsgeräte sorgen laut dem Experten für zunehmende Unaufmerksamkeit bei den Autofahrern. Jedoch lässt sich dies nur schwer anhand konkreter Zahlen feststellen. „Schließlich gibt praktisch niemand freiwillig zu, dass die Ursache eines Unfalls ein elektronisches Gerät war“, so Jürgen Wagner.

Was ablenkt vermeiden

„Grundsätzlich sollte alles vermieden werden, was ablenkt, egal ob Essen, Telefonieren oder Rauchen“, sagt Wagner. Das absolute Tabu ist aber für ihn das Schreiben von Kurzmitteilungen hinter dem Steuer. Wagner: „SMS schreiben beim Fahren ist absoluter Overkill“. Alles was ablenkt, nicht nur Telefonieren ohne Freisprechanlage, ist laut Wagner außerdem strafbar. Am vernünftigsten wäre es jedoch wohl, gleich freiwillig darauf zu verzichten.

Interview mit Jürgen Wagner, ÖAMTC

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "SMS schreiben beim Fahren ist absoluter Overkill"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen