AA

Sky startet am 1. April mit zwei neuen Sendermarken

Auch die "Spitting Image"-Puppe von Jürgen Klopp freut sich auf den Sky-Einsatz
Auch die "Spitting Image"-Puppe von Jürgen Klopp freut sich auf den Sky-Einsatz ©APA (Avalon)
Die Streaming Wars gehen in eine neue Episode - oder zumindest die Programmoffensive der großen Streaminganbieter in eine neue Runde: Mit 1. April wird Sky sein Angebot um zwei weitere Sendermarken - Sky Crime und Sky Comedy - ausbauen, die linear oder auf Abruf bei Sky Q und Sky X zu sehen sein werden. Mit im Talon sind neben zahlreichen Erstausstrahlungen allein in diesem Jahr 17 Sky Originals. Insgesamt hat man gut 3.800 Serienfolgen im Angebot.

Mit Sky Crime richtet man sich im Speziellen an die Freunde von True-Crime-Formaten, wie in einem Pressegespräch am Montag bekannt gegeben wurde, während fiktionale Produktionen weiterhin bei Sky Krimi verbleiben sollen. Zu sehen sein werden hier etwa als Erstausstrahlung die HBO-Produktion "The Vow" über die in den 90ern etablierte Sekte NXIVM, die Tausende Betroffene mit dem Ziel der Selbstoptimierung erpresserisch an sich zog, oder "The Mark of a Killer - Mörder und ihre Markenzeichen" sowie "Killer Couples: Mörderische Paare", womit man Serientätern auf die Pelle rückt.

Vor allem setzt man aber auch hier auf Eigenproduktionen. Ab 13. Mai etwa ist auf Sky Crime die Dokumentation "Wirecard-Skandal" über den deutschen Firmenskandal mit starker österreichischer Beteiligung rund um den damaligen CEO Markus Braun und den flüchtigen Finanzvorstand Jan Marsalek zu sehen. Weitere "Sky Originals" sind die Geschichte des in 85 Fällen verurteilten deutschen Serienmörders Niels Högel, "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus", die Adaption der Podcast-Serie von Philipp Fleiter unter dem Titel "Verbrechen von nebenan" oder "Anwälte des Bösen - zwischen Gesetz und Gewissen" über den Alltag von Pflichtverteidigern. Die Produktionen sollen noch heuer zu sehen sein.

Sky Comedy hingegen zielt auf das Lachen - respektive dessen Freunde. Auch hier sollen Eigenformate eine tragende Rolle übernehmen. So ist Kabarettist Dieter Nuhr etwa gleich ab 1. April mit der auf drei Episoden gesplitteten "Kurzen Geschichte des Humors" zu erleben, während Comedyveteran Thomas Hermanns mit dem "Quatsch Comedy Club" eine neue Senderheimat gefunden hat.

Die Kultpuppenserie "Spitting Image" feiert mit gut 100 Puppenabbildern von Angela Merkel über Jürgen Klopp bis Kim Kardashian ab 6. April neue fröhliche Urständ, wobei man sogar eine deutschsprachige Fassung andenke, so Christian Asanger, Vice President Entertainment bei Sky Deutschland. Und im puppenfreien Sektor ist die kanadische, emmy-überschüttete Comedyproduktion "Schitt's Creek" über eine schwerreiche Familie zu erleben, die sich nach dem Bankrott im gleichnamigen Städtchen eine neue Existenz aufbauen muss.

Bei den beiden neuen Sendermarken soll es 2021 nicht bleiben, kündigte Sky-Programmchefin Elke Walthelm am Montag an. So sollen im weiteren Verlauf des Jahres die beiden Kanäle Sky Documentaries und Sky Nature folgen. Hauptziel sei schlicht, die Auffindbarkeit von Inhalten für die Kundinnen und Kunden zu erleichtern.

(S E R V I C E - )

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Sky startet am 1. April mit zwei neuen Sendermarken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen