AA

Skurril: Frau stiehlt ganzes Schlafzimmer bei Ikea

Eine 22-Jährige hat in Dänemark für einen kuriosen Gerichtsprozess gesorgt.
Eine 22-Jährige hat in Dänemark für einen kuriosen Gerichtsprozess gesorgt. ©AFP/Canva
"Geht eine Frau in ein Möbelhaus und nimmt ein Schlafzimmer mit": Es klingt wie ein schlechter Scherz, aber in Dänemark hat eine Diebin unter anderem sogar ein Bett aus einer Ikea-Filiale mitgehen lassen.
Skurril: Mann stellt sich für seinen Traum tot
Skurril: Mega-Cheeseburger mit 20 Scheiben Käse!

Im dänischen Aalborg schaffte es eine 22-Jährige vorerst unbemerkt, Artikel im Wert von rund 1500 Euro zu stehlen. Der Fall verblüffte auch vor Gericht.

Ein Bett und ein Sofa

Die Diebin muss sich nun vor dem Amtsgericht in Hjørring verantworten. Laut Anklage wird ihr vorgeworfen, in einer Ikea-Filiale ein ganzes Bett, einen Lattenrost, eine Decke, Bettbezüge und dazu noch ein Sofa entwendet zu haben.

Der zuständige Staatsanwalt meint dazu: "Solche Sachen kann man ja nicht einfach in der Handtasche mitgehen lassen." Doch wie ist es der dreisten Diebin dann gelungen, derart große Möbelstücke aus dem Einrichtungshaus zu entwenden, ohne dabei Aufsehen zu erregen?

Der entscheidende Fehler

Die 22-Jährige begab sich mit den Artikeln zu einer Selbstbedienungskassa, wo sie nur einen Teil der Waren eingab und bezahlte, bevor sie aus dem Laden marschierte.

Allerdings beging die Diebin einen entscheidenden Fehler: Sie kehrte am nächsten Tag zum Tatort zurück. Ein Sicherheitsmitarbeiter erkannte sie jedoch, denn mittlerweile waren die entwendeten Möbel offenbar aufgefallen.

Der jungen Frau werden neben dem Diebstahl aber noch andere strafrechtlich relevante Delikte zur Last gelegt: So soll sie auch in mehreren Hotels übernachtet zu haben, ohne die Rechnung zu begleichen.

Relativ mildes Urteil

Laut dem zuständigen Staatsanwalt sei die Frau geständig: "Sie hat erklärt, dass sie zeitweise obdachlos war und deshalb in Hotels übernachtete." Wohl auch deshalb fiel das Urteil relativ mild aus. Wegen ihres geringen Einkommens muss sie lediglich 8.000 Kronen (1.073 Euro) Bußgeld bezahlen. Allerdings muss die 22-Jährige natürlich auch noch ihre Hotel- und Möbelrechnungen begleichen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Skurril: Frau stiehlt ganzes Schlafzimmer bei Ikea