AA

Skorpion-Stich in Dornbirn

Der Mann hielt vier der bewilligungspflichtigen Tiere (Symboldbild).
Der Mann hielt vier der bewilligungspflichtigen Tiere (Symboldbild). ©AP
Dornbirn - Am Donnerstag wurde ein 32-Jähriger in Dornbirn von einem Skorpion gestochen, den er mit drei weiteren dieser Tiere ohne erforderliche Bewilligung gehalten hatte.

Am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr stürzte ein 32-jähriger Mann aufgrund von Kreislaufbeschwerden in seinem Zimmer in Dornbirn. Dabei beschädigte er eines seiner vier Terrarien und wurde von einem Skorpion der Gattung “Gelbe Mittelmeerskorpione – Deathstalker” gestochen. Die Rettung transportierte den Mann ins Krankenhaus Dornbirn, wo er vorsorglich in der Intensivstation überwacht wurde. Bisher traten keine Symptome einer Vergiftung auf.

Ein Mitarbeiter der Tierrettung und einer der “Inatura” Dornbirn fingen das Tier fachgerecht ein. Die weitere Unterbringung der insgesamt vier bewilligungspflichtigen Skorpione wird gemeinsam mit der Stadt Dornbirn organisiert.

Der Tierhalter besitzt keine Bewilligung für die Haltung der Skorpione und wird wegen Übertretung nach dem Landessicherheitsgesetz an die Bezirkshauptmannschaft Dornbirn angezeigt werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Skorpion-Stich in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen