Skiunfall in Lech endet tödlich

56-jähriger Vorarlberger in Lech-Zürs von Schneebrett verschüttet.
56-jähriger Vorarlberger in Lech-Zürs von Schneebrett verschüttet. ©MShh
Lech -  Ein 56-Jähriger ist am Montagnachmittag im Gemeindegebiet von Lech von einem Schneebrett verschüttet worden. Für den Oberländer kam jede Hilfe zu spät.

Der 56-jährige Skifahrer war gegen 15.30 Uhr mit seiner Frau und seinem Sohn auf der Piste 3 in Richtung Zürs unterwegs. Nach Angaben der Polizei Klösterle dürfte der Mann dabei über den Pistenrand hinausgekommen sein und an der steilen Flanke eines Grabens ein Schneebrett ausgelöst haben. Er wurde unter den Schneemassen begraben.

Reanimationsversuche vergebens

Seine Frau und sein Sohn warteten ein Stück weiter unten auf den Mann, der als letzter der Gruppe gefahren war. Als er nicht auftauchte, alarmierten sie schließlich die Pistenrettung.

Ein Liftbediensteter fuhr umgehend die Piste ab und fand den Mann schließlich kopfüber im Schnee steckend. Er grub den Mann aus und forderte Unterstützung an. Ein Notarztteam versuchte den 56-Jährigen zu reanimieren, für den Familienvater aus dem Oberland kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch am Unfallort.

(VOL.AT/ Polizei)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lech
  • Skiunfall in Lech endet tödlich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.