AA

Skisaison in Vorarlberg neigt sich dem Ende zu

Am kommenden Osterwochenende beenden die ersten Vorarlberger Skigebiete die Wintersaison. So macht etwa am Karsamstag das Dornbirner Hausskigebiet Bödele nach einem "sehr schneereichen, langen und erfolgreichen Winter" dicht.

In Egg-Schetteregg kann man noch bis 13. April täglich skifahren, ebenso am Hochhädrich in Hittisau (beide Bregenzerwald). Das Saisonfinale haben heuer aber die meisten Skigebiete auf den 19. April, also eine Woche nach Ostern, gelegt.

So stellen dann im Brandnertal und am Sonnenkopf im Klostertal die Lift-Gesellschaften ihren Betrieb ein. An diesem Tag kann man auch am Diedamskopf in Au-Schoppernau, in Warth-Schröcken und in Mellau (alle Bregenzerwald) zum letzten Mal in dieser Saison dem Pistenvergnügen frönen. Die zwischen Bregenzerwald und Großem Walsertal gelegenen Skigebiete Damüls und Faschina schließen ebenfalls an diesem Tag. Die Skigebiete im Montafon feiern am 19. April das Saisonende mit dem “2. Montafoner Schneeschuhrennen”. Im Kleinwalsertal halten einzelne Lifte bis zum 20. April geöffnet.

Noch eine Woche länger skifahren kann man dagegen in Gargellen (Montafon) sowie in der Arlbergregion in Lech und Zürs. Erst am 3. Mai beendet auch das Arlbergskigebiet Stuben seine Saison. Für April zeichneten sich geradezu perfekte Bedingungen für den Frühjahrsskilauf ab, hieß es bei Vorarlberg Tourismus. Die Chance auf Sonne sei hoch, zudem sei die Schneelage weiter ausgezeichnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Skisaison in Vorarlberg neigt sich dem Ende zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen