AA

Skirace für krebskranke Kinder

Die sportliche Veranstaltung zählt zur größten Charity Skirace der Alpen: Weltcupskiläufer und „normale“ Skifahrer stellten sich in Mellau in den Dienst der Kinderkrebshilfe.

Auf die Beine gestellt wurde das Skirennen wiederum von Weltcupabfahrer Christian Greber und der Sportvereinigung auf die Beine gestellt. Greber gelang es auch heuer wieder, eine Reihe von Skistars wie Klaus Kröll, Hannes Grugger, Josef Strobl, Christof Alster oder Olympiasieger Mario Reiter für die Charity zu begeistern. Mit von der Parteie war diesmal auch Grebers „alter Freund“ Toni Zeil.  Darüber hinaus machten freilich auch eine Reihe anderer, darunter Architekt Wolfi Mähr oder Walter Guggele und Versehrtensportler wie Jürgen Egle, Robert Fröhle, Franz  Hagen oder Klaus Salzmann mit Begeisterung mit.

46.000 Euro an Spenden

Unterm Strich konnten bei dem Benefizrennen 14.000 Euro hereingebracht werden. Werden die beiden Vorjahre ebenso berechnet, so hat die Charity in Mellau der Kinderkrebshilfe bereits 46.000 Euro gebracht. Der Spendenscheck wurde im Rahmen einer Feierstunde mit Bürgermeister Hans Dorner in der Tennishalle Mellau an Brigitte Wilfing und den Mediziner Michael Fritz vom LKH in Feldkirch übergeben. Als Rennleiter und Streckchef fungierten heuer Thomas Übelher und Helmut Meusburger und den Moderator spielte Josef Schneider.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Skirace für krebskranke Kinder
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.