Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Skilehrer von Lawine verschüttet

Warth - Ein 58-jähriger einheimischer Skilehrer ist am Donnerstag am Warther Horn von einer Lawine verschüttet worden. Er konnte sich jedoch selbst befreien.

Der Mann war gegen 11.40 Uhr mit seiner Gruppe abseits der Pisten unterwegs und fuhr voraus in den Hang, als sich die Lawine löste. Der Skilehrer konnte sich nach Polizeiangaben sofort selbst befreien und blieb unverletzt. Die Alarmierung der Einsatzkräfte wurde umgehend aufgehoben.

Bereits am Mittwoch war ein 16-jähriger Skifahrer aus Deutschland in Klösterle am Arlberg von einer Lawine verschüttet worden. Er konnte ohne Verletzungen geborgen werden. Am Donnerstag bestand in Vorarlberg erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3, am Mittwoch hatte noch große Gefahr (Stufe 4) geherrscht. Die Landeswarnzentrale betonte, dass die Situation für Wintersportler an Gefahrenstellen weiter heikel sei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Skilehrer von Lawine verschüttet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen