AA

Ski-Rennen in Garmisch-Partenkirchen wetterbedingt abgesagt

Zu wenig Schnee sorgt wieder einmal für eine Absage
Zu wenig Schnee sorgt wieder einmal für eine Absage ©APA/AFP
Aufgrund der warmen Temperaturen sind auch die anstehenden Weltcup-Rennen der alpinen Skirennläufer in Garmisch-Partenkirchen abgesagt worden. Wie der Weltverband (FIS) am Dienstag mitteilte, können die Abfahrt (28. Jänner) sowie ein Riesentorlauf (29. Jänner) auf der Kandahar wegen der Schneeverhältnisse sowie einer ungünstigen Wettervorhersage nicht durchgeführt werden. An einem Ersatz werde gearbeitet.

Das Wetter hatte in der laufenden Weltcup-Saison schon für zahlreiche Absagen und Verschiebungen gesorgt. Die Abfahrten in Zermatt/Cervinia konnten wie die Parallelrennen in Lech/Zürs nicht durchgeführt werden. Der in Sölden geplante Riesentorlauf der Frauen wurde kurz vor dem Jahreswechsel in Semmering nachgeholt, die Männer bestritten in Lake Louise nur einen der zwei vorgesehenen Super-G. Dazu konnte auch der Super-G in Gröden nicht durchgeführt werden und es wurde die Abfahrt von Beaver Creek nach Gröden verlegt. Zuletzt wurde der zweite Frauen-Slalom in Zagreb abgesagt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Ski-Rennen in Garmisch-Partenkirchen wetterbedingt abgesagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen