AA

Skateboard-Contest

©an
Lustenau. Flip, Grind, Slide – diese Fachbegriffe umschreiben die grandiosen Leistungen der Skateboarder am vergangenen Samstag in Lustenau.

Zum zwölften Mal trafen sich die jungen Leute und sprangen auf ihren Brettern um die Wette. In den Kategorien „Street“ und „Best Trick“ konnten Skater unter und über 14 Jahren ihr Können unter Beweis stellen. „Das ist das absolute Highlight in der Lustenauer Skateboardszene“, erklärt Roman Zöhrer, Veranstalter des Contests, begeistert. Währenddessen macht sich einer der Teilnehmer so-eben für den Start bereit. Im nächsten Moment springt er gut zwei Meter in die Höhe, trennt sich von seinem Skateboard und landet wieder sicher auf demselbigen.

Umjubelt von 220 Zuschauern zeigten die Sportler alle Tricks, die sie können. Zu gewinnen gab es Geld- und Sachpreise der Sponsoren, die das Event erst ermöglichten. Zöhrer, Leiter des Jugend- und Kulturvereins Culture Factory Y, ist zufrieden: „Es hat sich wirklich gelohnt in die Jugend zu investieren – auffallend ist insbesonders, wie sehr das Niveau im Laufe der Jahre gestiegen ist.“ Am Ende des Tages nahm Antonio Aielb den Hauptpreis von 200 Euro mit nach Hause. Zweitplatzierter war Manuel Nuculovic, den letzten Treppchenplatz sicherte sich Lukas Than.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Skateboard-Contest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen