AA

Skandal-Paparazzo fing Fiona ein

Auch Fiona Swarovski ist einst von dem unter Erpressungsverdacht verhafteten italienischen Paparazzo Fabrizio Corona heimlich fotografiert worden.  

Die Bilder, die sich in einem von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten Geheimarchiv befanden, zeigten die Kristallerbin mit dem toskanischen Unternehmner Tommaso Buti vor einem Mailänder Hotel. Das berichtete die Tagezeitung „Corriere della Sera“ am Dienstag.

Buti, ein Freund von Formel 1-Manager Flavio Briatore, ist in Italien wegen zahlreicher Flirts mit Models und Show Girls bekannt. Vor der Staatsanwaltschaft sagte er aus, er sei niemals wegen des Fotos erpresst wurden, er habe nicht einmal von deren Existenz gewusst.

Fabrizio Corona und seine Komplizen sollen Dutzende VIPs heimlich fotografiert haben. Der Paparazzo soll Sportlern, Politikern und TV-Sternchen mit der Veröffentlichung der Bilder gedroht haben, falls sie nicht an ihn zahlten. Zu den Opfern zählten Barbara Berlusconi, Tochter des italienischen Medienzaren Silvio Berlusconi, und Fußballstar David Trezeguet, der bei einer Vernehmung zugegeben hat, 20.000 Euro für 20 Fotos mit einem Model bezahlt zu haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Skandal-Paparazzo fing Fiona ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen