Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SJ sieht SP-Verhandlungsdebakel

Sehr kritisch steht die SPÖ-Parteijugend dem Koalitionsübereinkommen von SPÖ und ÖVP gegenüber. Der Vorsitzende kündigt weitere Protestaktionen an.

Der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend (SJÖ), Torsten Engelage, sprach am Montag in einer Aussendung von einem „Verhandlungsdebakel“ und kündigte weitere Protestaktionen in den nächsten Tagen an.

Engelage ätzte in der Aussendung: Die sozialdemokratische Handschrift im Regierungsprogramm müsse wohl „mit unsichtbarer Tinte geschrieben“ sein, denn sie sei ihm bis jetzt nicht ins Auge gesprungen. Er warnte, dass die SPÖ den Wechsel, den sie heute eingegangen sei, spätestens in vier Jahren werde bezahlen müssen.

In der Wiener Innenstadt haben am Montag bereits rund 200 Studenten demonstriert. Vor der SPÖ-Zentrale in der Löwelstraße erinnerten sie die SPÖ an die Einhaltung ihrer Wahlversprechen wie die Abschaffung der Studiengebühren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koalition
  • SJ sieht SP-Verhandlungsdebakel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen